Kritik an CDU-Fraktionschef Harte Vorwürfe im Landtag: Toscani bezeichnet AfD-Politiker als „Vaterlandsverräter“

Saarbrücken · In seiner Rede während der Landtagsdebatte am Mittwoch hat Stephan Toscani (CDU) die anwesenden AfD-Politiker als „Vaterlandsverräter“ bezeichnet. Er erntete Kritik vom Landtags-Präsidium.

 CDU-Fraktionsvorsitzender Stephan Toscani nachdenklich im Landtagsplenum.

CDU-Fraktionsvorsitzender Stephan Toscani nachdenklich im Landtagsplenum.

Foto: BeckerBredel

Harte Vorwürfe gegenüber den AfD-Politikern gab es am Mittwoch im saarländischen Landtag zu hören. Stephan Toscani, CDU-Fraktionsvorsitzender, hat die drei saarländischen AfD-Landtagsabgeordneten als „Vaterlandsverräter“ bezeichnet. In seiner Rede anlässlich des CDU-Antrags zu 75 Jahre Grundgesetz sagte der Oppositionsführer: „Meine Herren der AfD: Sie bezeichnen sich selber als Patrioten. In meinen Augen sind Sie Vaterlandsverräter.“ Dafür gab es hörbar Applaus im Plenarsaal.