Landesparteitag der Saar-CDU: Tobias Hans bleibt Chef der Saar-CDU

Landesparteitag der Saar-CDU : Tobias Hans bleibt Chef der Saar-CDU

Beim Landesparteitag in Theley stimmten 98,4 Prozent der Delegierten für den saarländischen Ministerpräsidenten.

Tobias Hans bleibt Chef der Saar-CDU. Mit deutlichen 98,4 Prozent wurde der Ministerpräsident des Saarlandes von den Delegierten wiedergewählt. Der 41-Jährige hatte die Führung der Landespartei im Oktober vergangenen Jahres bei einem außerordentlichen Parteitag in Neunkirchen übernommen.

Hans hatte den Landesparteitag der Saar-CDU in Theley zuvor mit einer Rede eröffnet bei der er seine Partei zum Ende der parteiinternen Personaldebatten aufgerufen hatte: „Wir senden ein Signal der Geschlossenheit, das alle Parteifreunde in Deutschland in der CDU auch hören werden, auf dass es auch besser werde in der CDU im Bund“, sagte Hans zum Auftakt der Veranstaltung.

Die Energie, die die CDU zurzeit in Personaldebatten lenke, „die brauchen wir doch für ganz anderes in unserem Land“, sagte der Saar-Ministerpräsident weiter. Angesichts des wachsenden Extremismus' in Deutschland sei ein „Schulterschluss zwischen Demokraten“ wichtiger denn je. Und: Die SPD sei „äußerst schlecht beraten“, wenn sie in der jetzigen Zeit aus der GroKo aussteige - aus einem „Regierungsprojekt“, dessen Arbeit besser als ihr Ruf sei, betonte Hans.

Hans stellte sich auf dem Parteitag erstmals der Wiederwahl: Er führt die Partei seit gut einem Jahr an. Er war Mitte Oktober 2018 auf einem Parteitag in Neunkirchen mit 95,5 Prozent der Delegiertenstimmen zum Nachfolger von Kramp-Karrenbauer gewählt worden, die CDU-Bundesvorsitzende wurde.

Zuvor hatte sich Kramp-Karrenbauer per Videobotschaft an die Delegierten gewandt: „Ihr setzt ein klares Signal auch eine Woche vor unserem Parteitag in Leipzig: ein Signal, dass die CDU die starke politische Kraft der Mitte ist, immer war und auch für die Zukunft sein wird.“ Es sei für sie „ein komisches Gefühl“, bei dem Parteitag im Saarland nicht dabei zu sein.

Bereits im Vorfeld des Parteitages hatten sich Bauern der deutschlandweiten Bewegung „Land schafft Verbindung“ angekündigt. Sie kritisieren die Agrarpolitik der Bundesregierung und demonstrieren deshalb vor der Sport- und Kulturhalle in Theley mit mehreren dutzend Traktoren. Das Anrücken der Traktoren steht zwar nicht auf der Tagesordnung der CDU Saar, die Union plant aber Gespräche mit den Landwirten.

(dpa)