Kutzhofer Ortsrat uneins über Zuschüsse für Vereine

Kutzhof. Eigentlich wollte der Kutzhofer Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung über die Zuwendungen an die kulturtreibenden Vereine des Ortes beraten. Doch dazu kam es nicht. Hans-Georg Müller (SPD) beantragte, dass der Punkt wieder von der Tagesordnung gestrichen wird: "In der Ortsratssitzung vom 20

Kutzhof. Eigentlich wollte der Kutzhofer Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung über die Zuwendungen an die kulturtreibenden Vereine des Ortes beraten. Doch dazu kam es nicht. Hans-Georg Müller (SPD) beantragte, dass der Punkt wieder von der Tagesordnung gestrichen wird: "In der Ortsratssitzung vom 20. September 2010 haben wir einstimmig beschlossen, dass der Ortsvorsteher die Vereine vor der Zuschussverteilung zu einem Gespräch in den Ortsrat einlädt", so Müller.

Einladung für nächsten Mittwoch

Die CDU war anderer Meinung. So verwies Hans-Josef Seekatz (CDU) auf die Ortsratssitzung vom 19. Januar dieses Jahres: "Damals haben wir beschlossen, dass die Verteilung der Zuwendungen zuerst im Ortsrat behandelt werden soll, bevor die Einladung an die Vereine ergeht." Und sein Fraktionskollege Peter Woll sagte: "Der Ortsrat vergibt die Gelder und setzt fest, wer etwas bekommt. Oder wollt ihr mit den Vereinsvorsitzenden die Höhe der Zuwendungen aushandeln?" Doch NÖL und Linke stellten sich auf die Seite der SPD. So sagte Rainer Trappmann (Die Linke): "Wir wollten, dass sich die Vereine einmal darstellen. Es ist wichtig zu wissen, was in den Vereinen getan wird." Und Klaus Vollmann-Lohrig (NÖL) meinte: "Es ist wichtig zu hören, was die Vereinsvorsitzenden sagen. Deshalb halte ich die Einladung für richtig." Ortsvorsteher Michael Jakob (CDU) war um einen Konsens bemüht und schlug vor, die Vereinsvorsitzenden zu einer Ortsratssitzung am Mittwoch, 22. Juni, 18 Uhr, einzuladen und danach über die Zuwendungen zu beraten. Diesem Vorschlag folgte der Ortsrat einstimmig. dg