1. Saarland

"Kunst kennt keine Grenzen"

"Kunst kennt keine Grenzen"

Neunkirchen/Saarlouis. "Zeitgleich" lautet der Titel einer Ausstellung der Saarlouiser Künstlergruppe "Untere Saar", die noch bis zum 21. April in der Galerie im Rathaus Neunkirchen zu sehen ist

Neunkirchen/Saarlouis. "Zeitgleich" lautet der Titel einer Ausstellung der Saarlouiser Künstlergruppe "Untere Saar", die noch bis zum 21. April in der Galerie im Rathaus Neunkirchen zu sehen ist. Der Name ist Programm, denn parallel, also zeitgleich, werden Werke des Neunkircher Künstlerkreises im Atelier des Museums "Haus Ludwig" in Saarlouis gezeigt (wir berichteten). Am Donnerstagabend wurde die Werkschau mit einer Vernissage eröffnet. Der Erste Beigeordnete der Stadt Neunkirchen, Sören Meng, begrüßte im Namen von Oberbürgermeister Jürgen Fried zahlreiche Gäste im Rathaus, darunter auch Wolfgang Birk, den Leiter des Saarlouiser Kulturamtes. "Kunst kennt keine Grenzen, und hier bietet sich eine sehr schöne Möglichkeit, engagierte Künstler aus Neunkirchen und Saarlouis auch in anderen Teilen des Saarlandes bekannt zu machen. Von einem solchen Projekt profitieren auch die Bürger, die diese Arbeiten direkt vor Ort sehen können", so Meng, der sich bei allen Künstlern bedankte, die ihre Werke für zwei Wochen im Rathaus ausstellen.Auch Wolfgang Birk lobte die Idee von "Zeitgleich" und stellte in seiner Rede die 1974 gegründete Gemeinschaft "Untere Saar" etwas näher vor. "Ich erachte die Gruppe als eine kompetente Botschafterin für die Kultur der Stadt Saarlouis, die aus unserem kulturellen Leben nicht mehr wegzudenken ist", erklärte Birk. Es sei erbauend, sich in schwierigen Zeiten den schönen Seiten des Lebens hingeben zu können. Die Bildende Kunst erlaube diesen Ausflug und ermögliche es, an Kreativität und Intelligenz teilzuhaben, fügte Birk hinzu. "Vielfalt in der Einheit" heißt das Motto von "Untere Saar", das sich auch in der jetzigen Ausstellung widerspiegelt. Die Exponate der einzelnen Künstler bilden jeweils ein eigenständiges Gesamtwerk mit eindringlicher Bildsprache, geprägt vom jeweiligen, persönlichen Stil. Zu sehen sind Fotografien, Gemälde, Skulpturen und Collagen. Werner Bärmann, Benno Breyer, Rita Burgwinkel, Sigrid Caspar, Roy Gangi, Gaetano Gross, Wolfgang Gross-Mario, Gabi Lackenmacher, Siegfried Pollack, Angela Pontius, Alexander Thugutt, Roland Schmitt, Fred Weber, Norbert Weber, Cilli Willeke und Günther Willeke sorgen mit ihren Arbeiten für eine spannende Ausstellung. Musikalisch wurde die Vernissage von Carina Heller und Andreas Puhl von der Neunkircher Musikschule begleitet. pra

Noch bis zum 21. April sind Werke der Künstlergruppe "Untere Saar" in der Rathaus-Galerie Neunkirchen zu sehen.