Kunst im Gedenken an Kepler

Kunst im Gedenken an Kepler

Lebach. Gerade rechtzeitig zum "Keplertag", den das JKG Lebach jedes Jahr zum Gedenken an seinen berühmten Namensgeber Johannes Kepler begeht, kam der neue Kunstkalender für 2010 aus der Druckerei und konnte von Schulleiterin Gabriele Hewer und ihrem Stellvertreter Werner Huppert vorgestellt werden

Lebach. Gerade rechtzeitig zum "Keplertag", den das JKG Lebach jedes Jahr zum Gedenken an seinen berühmten Namensgeber Johannes Kepler begeht, kam der neue Kunstkalender für 2010 aus der Druckerei und konnte von Schulleiterin Gabriele Hewer und ihrem Stellvertreter Werner Huppert vorgestellt werden. Zugleich sollte so auch die Arbeit der 13 Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 12, die ihre Kunstwerke zur Verfügung gestellt hatten, gewürdigt werden.Der Kalender zeigt einen repräsentativen Querschnitt des bildnerischen Arbeitens am Johannes-Kepler-Gymnasium. Neben verschiedenen künstlerischen Techniken wie Gouache-Malerei, Druckgrafik, Mischtechnik, Assemblage und Mosaik kommen auch die unterschiedlichen Stilformen in naturalistischer und abstrakter Arbeitsweise zur Geltung. Die Arbeiten sind teils unter der Anleitung der beiden Kunstlehrer Sofie und Hans Schmitt, teils in eigenständiger Themenwahl/-findung durch die Schüler selbst entstanden.Folgende Schüler haben mit ihren Arbeiten zum Gelingen des Projektes beigetragen: Jana Gerdum (Klasse 6), Christoph Göbel (Klasse 11), Sarah Hackenberger (Klasse 11), Stefanie Krämer (Klasse 10), Tom Mees (Klasse 5), Philipp Reuss (Gk 13), Ann-Kathrin Rudy (Klasse 10), Luisa Schäfer (Klasse 6), Luisa Schlang (Klasse 6), Louisa Schwed (Klasse 8), Julia Staudt (Klasse 7), Katrin Voos (Klasse 10) und Marie-Therese Walter (Klasse 10). Verkauft wird der Kalender zu einem Stückpreis von fünf Euro, wobei der Reinerlös schulischen Zwecken zugeführt wird. red/ab