1. Saarland

Kunden legen großen Wert auf Sicherheit

Kunden legen großen Wert auf Sicherheit

Wehrden. Im Rahmen der Vertreterversammlung der Volksbank Saarlouis in der Kulturhalle Wehrden verwiesen die Vorstandsmitglieder Rüdiger Daub und Peter Scholl auf eine sehr zufriedenstellende Entwicklung in 2011. Das Haus konnte das Eigenkapital aus den erwirtschafteten Erträgen stärken

Wehrden. Im Rahmen der Vertreterversammlung der Volksbank Saarlouis in der Kulturhalle Wehrden verwiesen die Vorstandsmitglieder Rüdiger Daub und Peter Scholl auf eine sehr zufriedenstellende Entwicklung in 2011. Das Haus konnte das Eigenkapital aus den erwirtschafteten Erträgen stärken.Die geschäftliche Entwicklung der Bank war im Geschäftsjahr 2011 geprägt durch steigende Kundeneinlagen. Die Bilanzstruktur ist gekennzeichnet durch überdurchschnittliche Anteile an Kundenforderungen und Kundeneinlagen.

Die Bilanzsumme der Volksbank wuchs im Jahr 2011 um elf Millionen Euro auf insgesamt 379 Millionen Euro, also um drei Prozent (im bundesweiten Verband um 3,9 Prozent). Träger des Bilanzsummenwachstums waren hauptsächlich die Kundengelder.

Nach wie vor legen die Kunden der Volksbank Saarlouis großen Wert auf die Sicherheit ihrer Einlagen und die kurzfristige Verfügungsmöglichkeit. Der Anteil der Kundengelder an der Bilanzsumme liegt mit 86,30 Prozent über dem Vergleichswert des Verbandes mit 76,6 Prozent.

Nachdem zur weiteren Stärkung des Eigenkapitals 800 000 Euro in die Rücklagen flossen, beläuft sich der Bilanzgewinn auf rund 131 059,43 Euro gegenüber 133 920,05 Euro im Vorjahr. Die Eigenkapitalsituation der Bank ist überdurch- schnittlich gut. Die Risiken im Kredit- und Wertpapiergeschäft sind sehr überschaubar. Über die Tochtergesellschaft, die Volksbank Immobilien GmbH, wurden 50 Objekte mit einem Volumen von knapp fünf Millionen Euro vermittelt. Das Warengeschäft konnte mit einem Umsatz in Höhe von 1,2 Millionen Euro eine leichte Ertragssteigerung verzeichnen.

Nach der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat wurde dem Jahresabschluss und der Verwendung des Bilanzgewinns zugestimmt. So erhalten die Mitglieder der Genossenschaft für 2011 wieder eine Dividende in Höhe von sechs Prozent.

Bei den Wahlen des Aufsichtsrates wurden die turnusgemäß ausscheidenden Mitglieder Karl-Heinz Hönigfeld (Siersburg) und Fritz König (Wadgassen-Hostenbach) wieder gewählt. Peter Hoor (Großrosseln) verzichtete aus beruflichen Gründen auf eine Wiederwahl. Foto: Volksbank

Foto: Volksbank