Kulturveranstaltung erinnert an Sulzbacher Demo gegen Hitler

Kulturveranstaltung erinnert an Sulzbacher Demo gegen Hitler

Sulzbach. Unter dem Motto "Auf nach Sulzbach" laden die Rosa-Luxemburg-Stiftung und der DGB-Sulzbach so wie weitere Organisationen für diesen Samstag, 12. September, zu einer Kulturveranstaltung ins Naturfreundehaus ein

Sulzbach. Unter dem Motto "Auf nach Sulzbach" laden die Rosa-Luxemburg-Stiftung und der DGB-Sulzbach so wie weitere Organisationen für diesen Samstag, 12. September, zu einer Kulturveranstaltung ins Naturfreundehaus ein. Anlass ist die im Jahr 1934 stattgefundene Einheitsfront-Kundgebung von Hitler-Gegnern im Sulzbacher Wald, worüber gerade im Salzbrunnenhaus eine Ausstellung zu sehen ist (wir berichteten). Es war die größte Demonstration gegen Hitler, die je auf deutschem Boden stattfand. "Kontra Hitler an der Saar"Ab 17 Uhr beginnt die Veranstaltung mit der Aufführung des Films "Kontra Hitler an der Saar". An diesem Dokumentarfilm für das Fernsehen der DDR aus dem Jahr 1984 arbeitete der kürzlich verstorbene Völklinger Historiker Luitwin Bies mit. Darin kamen viele damals noch lebende Zeitzeugen zu Wort. Der Film beleuchtet die Zeit der Kundgebung, wurde aber nie im DDR-Fernsehen ausgestrahlt. Anschließend spielen Holzhauser & Ruge "Rote Saarlieder" aus dem Abstimmungskampf. Diese wurden im Hinblick auf die Volksabstimmung am 13. Januar von berühmten Künstlern, darunter Bert Brecht und Hans Eisler, getextet und komponiert. Die Moderation hat Reiner Marx übernommen. Bereits ab 15 Uhr beginnt am Salzbrunnenhaus unter fachkundiger Führung eine historische Wanderung zu dem Gedenkstein auf dem ehemaligen Kundgebungsgelände, wozu auch Bürgermeister Hans-Werner Zimmer erwartet wird. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei. redMehr Informationen zum Programm gibt es unter Telefon (01 60) 95 20 94 35.

Mehr von Saarbrücker Zeitung