1. Saarland

Kulani wirft einen Blick ins Hiwwelhaus des 18. Jahrhunderts

Kulani wirft einen Blick ins Hiwwelhaus des 18. Jahrhunderts

Alsweiler. Zu einer Informationsveranstaltung über das Alltagsleben der Bewohner des Alsweiler Hiwwelhauses im 18. Jahrhundert laden die Kulturlandschaftsinitiative (Kulani) St. Wendeler Land und der Alsweiler Verein für Heimatkunde am Mittwoch, 23. Mai, ein. Die Veranstaltung ist Teil des Kulturprogramms "St

Alsweiler. Zu einer Informationsveranstaltung über das Alltagsleben der Bewohner des Alsweiler Hiwwelhauses im 18. Jahrhundert laden die Kulturlandschaftsinitiative (Kulani) St. Wendeler Land und der Alsweiler Verein für Heimatkunde am Mittwoch, 23. Mai, ein. Die Veranstaltung ist Teil des Kulturprogramms "St. Wendeler Land steinreich" mit dem Ziel, ein Bewusstsein für die 2 500-jährige Kulturgeschichte des St. Wendeler Landes zu schaffen. Während des Projektes sollen die kulturellen Besonderheiten des St. Wendeler Landes so miteinander verbunden werden, dass eine verständliche und unterhaltsame Erzählung entsteht. Bei einer Seminarreihe zu den fünf Epochen der Kulturgeschichte wurde die Grundstruktur dieser Erzählung gelegt. Nun wird diese Grundstruktur vorgestellt und gemeinsam mit den Referenten und den Teilnehmern weiterentwickelt.Wurde in den ersten Vorträgen die religiöse Revolution des 16. Jahrhunderts im St. Wendeler Land thematisiert, stehen in Alsweiler das 18. Jahrhundert und die Französische Revolution im Mittelpunkt. Bernd Brill hat sich intensiv mit der Geschichte und den Bewohnern des vor 300 Jahren erbauten Hiwwelhauses auseinandergesetzt. An deren Beispiel will er darstellen, wie die Menschen im Alsweiler des 18. Jahrhunderts gelebt haben. vsc