| 20:17 Uhr

Radel-Kollektiv rügt Terminierung
Kritik an Rehlingers erstem „Fahrradgipfel“

 Am morgigen Freitag (15.02.2019) findet ab 11 Uhr in der Congesshalle der erste saarländische „Fahrradgipfel“ statt.
Am morgigen Freitag (15.02.2019) findet ab 11 Uhr in der Congesshalle der erste saarländische „Fahrradgipfel“ statt. FOTO: dpa / Swen Pförtner
Saarbrücken. Die Bürger-Initiative Radel-Kollektiv rügt Terminierung, die Alltagsradlern eine Gipfel-Teilnahme erschwere. Von Dietmar Klostermann
Dietmar Klostermann

Vor dem ersten saarländischen „Fahrradgipfel“ von Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) am morgigen Freitag ab 11 Uhr in der Congesshalle hat die Bürger-Initiative Radel-Kollektiv Kritik an der Termin-Festsetzung geübt. „Dieser Fahrradgipfel ist leider nichts für den Alltagsradler. Denn wer kann schon an einem Wochentag zwischen 11 und 15 Uhr daran teilnehmen?“, sagte Harald Kreutzer, Sprecher des Radel-Kollektivs, der SZ. Die Radfahrer, die täglich auf zwei Rädern Arbeitsstätten, Schulen oder Hochschulen ansteuerten, seien beim Termin des Fahrradgipfels mit ihren Alltagsaufgaben belegt. Daher würden wohl vor allem Experten und Funktionsträger Rehlingers „Fahrradgipfel“ bevölkern, mutmaßte Kreutzer. Das Programm des „Fahrradgipfels“ lese sich „schön“. Aber es sei entscheidend, was hinten herauskomme. Und ob der „Fahrradgipfel“ vor dem Hintergrund der nahenden Kommunalwahlen zu sehen sei. Er sei sich nicht sicher, ob der erste auch der einzige „Fahrradgipfel“ im Saarland bleibe.


Rehlinger beklagte in ihrer Einladung zum „Fahrradgipfel“, dass nur wenige Saarländerinnen und Saarländer im Alltag mit dem Rad unterwegs seien. „Das möchte ich ändern!“, betonte Rehlinger. Von ihrer „Radstrategie Saarland“ profitierten besonders die Kommunen, Unternehmen, Schulen und alle, die sich aufs Rad setzten, erklärte die Wadernerin. Mitveranstalter des „Gipfels“ ist der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Saarland, dessen Chef Thomas Fläschner ein Grußwort sprechen wird. Astrid Klug, Ex-Bundesgeschäftsführerin der SPD, erklärt Rehlingers Radstrategie. Radel-Kollektivist Kreutzer kündigte derweil für den 11. Mai lokale Rad-Demos für fahrradfreundliche Kommunen in Saarbrücken, Homburg, Lebach, Merzig, St. Ingbert und  Saarlouis an.

 Der Sprecher des Radel-Kollektivs, Harald Kreutzer
Der Sprecher des Radel-Kollektivs, Harald Kreutzer FOTO: Kreutzer / Privat