Krippenfiguren umgeworfen, Schäden an Weihnachtslichtern

Krippenfiguren umgeworfen, Schäden an Weihnachtslichtern

Püttlingen. Das Wort "Vandalismus" trifft in diesem Fall besonders: In der Nacht zum vorigen Samstag wurde die Krippe vor dem Püttlinger Rathaus mutwillig beschädigt. "Einige Figuren wurden aus der Krippe herausgeholt und mit weiteren Figuren davor umgestürzt. Zudem haben die Täter die Umzäunung der Krippe umgeworfen

Püttlingen. Das Wort "Vandalismus" trifft in diesem Fall besonders: In der Nacht zum vorigen Samstag wurde die Krippe vor dem Püttlinger Rathaus mutwillig beschädigt. "Einige Figuren wurden aus der Krippe herausgeholt und mit weiteren Figuren davor umgestürzt. Zudem haben die Täter die Umzäunung der Krippe umgeworfen. Zum Glück entstanden keine größeren Schäden an den Figuren", heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. In diesem Zusammenhang bitten Verwaltung und Stadt-Marketingverein, ein Augenmerk auf die Krippe zu haben und Täter zu melden, "sachdienliche Hinweise können vertrauensvoll an die Stadt Püttlingen gerichtet werden", Tel. (0 68 98) 69 11 41.Sollten sich solche Aktionen häufen (voriges Jahr wurde nach einigen vergeblichen Versuchen das Schaf aus der Krippe gestohlen), "wird die Krippe nicht bis zum Tag der Heiligen Drei Könige am 6. Januar stehen bleiben können. Das wäre schade für die vielen Kinder, die die Krippe täglich besuchen", heißt es im Schreiben der Verwaltung.

In der gleichen Nacht wurde auch die Weihnachtsbaumbeleuchtung im Stadtpark stark beschädigt. Die Kosten für Reparatur und Instandsetzung müssten, wie so oft, wieder von der Allgemeinheit getragen werden. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung