Kraftarbeit auf und hinter der Bühne für das „Kunz Theatre“

Kraftarbeit auf und hinter der Bühne für das „Kunz Theatre“

Die Akrobaten Shcherbak und Popov proben ihre scheinbar locker und leicht wirkenden Hebefiguren. Doch für die Kraftdarbietungen der amtierenden Weltmeister und Gewinner des renommierten Artistenpreises „Goldener Clown von Monte Carlo“ bedürfe es einer enormen Anstrengung, erklärt Alexander Kunz.

Die Tänzerinnen des Theatre Show Balletts werden bei der Dinnershow auftreten. Foto: Ver. Foto: Ver

Auch der Bliesener Sternekoch und sein Team haben bis zur Premiere der vierten Dinnershow-Saison am Freitag in Saarbrücken noch jede Menge zu stemmen. Während Kunz persönlich mithilft, die Bühne zu vergrößern, putzen die Eltern von ihm und seiner Frau Anke die rund 1000 Spiegel in dem historischen Zelt. Zudem seien noch zahlreiche Dekorationsarbeiten zu bewältigen, gibt Kunz bei einem Pressetermin Einblick in den Stand der Vorbereitungen.

Bereits zehn Tage vor der Premiere haben die Proben angefangen. Um die Darbietungen der rund 20 Künstler ins rechte Licht zu setzen, sei ein Techniker von Herbert Grönemeyer verpflichtet worden, erklärt Kunz. "Der Vorverkauf ist nochmal stärker als im vergangenen Jahr", ist er zufrieden. Zudem sei die Zahl der Shows des "Alexander Kunz Theatre" von 34 im ersten Jahr auf 78 in der neuen Saison erhöht worden. Die größte Herausforderung für sein 40-köpfiges Team sei es, dass das Vier-Gang-Menü zum richtigen Zeitpunkt den 300 Gästen serviert werde.