1. Saarland

Kräuter-Feen beleben wöchentlichen Dorftreff

Kräuter-Feen beleben wöchentlichen Dorftreff

Hoof. Der Verein zur Förderung der Dorfentwicklung Hoof hatte vier Kräuterexpertinnen zur Leitung einer Wanderung mit anschließendem Wildkräutermenü engagiert. Die Kräuter-Feen Ramona Zapp (Herrensohr), Vera Brachmann (Wadern), Barbara Mertsch (Lebach) und Susanne Buchholz (Kirkel) kennen sich seit ihrer gemeinsamen Ausbildungszeit an der Gundermann-Naturerlebnisschule in Merzig-Brotdorf

Hoof. Der Verein zur Förderung der Dorfentwicklung Hoof hatte vier Kräuterexpertinnen zur Leitung einer Wanderung mit anschließendem Wildkräutermenü engagiert. Die Kräuter-Feen Ramona Zapp (Herrensohr), Vera Brachmann (Wadern), Barbara Mertsch (Lebach) und Susanne Buchholz (Kirkel) kennen sich seit ihrer gemeinsamen Ausbildungszeit an der Gundermann-Naturerlebnisschule in Merzig-Brotdorf. Dort wurden sie zu zertifizierten Kräuterpädagoginnen ausgebildet. Nun hatten sie Gelegenheit, ihr Wissen in Hoof zu demonstrieren.20 Frauen und Männer sowie zwei Jugendliche machten sich zunächst auf eine Erkundungstour in der Dorfmitte. Dabei konnte der Vereinsvorsitzende und Ortsvorsteher Gernot Müller auch Gäste aus St. Wendel und Oberkirchen begrüßen. Schon nach wenigen Metern entdeckte man am Wegesrand die Wilde Möhre. Während Ramona Zapp und Vera Brachmann auf der einstündigen Wanderung viele weitere heimischen Wildkräuter zeigten und ihre Brauchbarkeit erklärten, bereiteten die beiden anderen Expertinnen im Dorfgemeinschaftshaus ein leckeres Wildkräutermenü vor. Bei der Rückkehr fanden die Teilnehmer eine schön dekorierte Festtafel vor.

Nach einer Stärkung mit diversen selbst zubereiteten und angesetzten Getränken folgte ein köstliches Vier-Gänge-Menü, das die Erwartungen der Teilnehmer übertraf. Auf der Menü-Karte stand Spitzwegerich-Wildkräuter-Tomatensuppe, Kartoffel an Giersch und Ingwer, Brennnesselsamen-Paste an Tomate, Wildkräuternudeln an Salbei, Zipperleinskraut grüßt Apfel und Gurke sowie Eis von der Gundelrebe mit Blüten von der Wilden Möhre im Teigmantel. Abgerundet wurde das Essen mit Informationen über die Zubereitung und den gesundheitlichen Nutzen der Kräuter. Alle Teilnehmer waren von der Veranstaltung, insbesondere dem aufwendigen und liebevoll präsentierten Menü begeistert und spendeten den vier Kräuter-Expertinnen viel Applaus. red