Kooperation - bitte öffentlich

Kooperation - bitte öffentlich

Diese Woche, die auch gerne als "zwischen den Jahren" bezeichnet wird, sollte eigentlich der Ruhe und der Besinnung dienen. Aber das ist oft leichter gesagt als getan

Diese Woche, die auch gerne als "zwischen den Jahren" bezeichnet wird, sollte eigentlich der Ruhe und der Besinnung dienen. Aber das ist oft leichter gesagt als getan. Denn auch in dieser Woche ruhte die Arbeit nicht überall - Geschäfte, Büros und Amtsstuben waren besetzt, und die dort Tätigen arbeiteten entweder die letzten Reste des Jahres 2011 ab oder bereiteten sich beruflich auf 2012 vor.So auch in den Rathäusern von Friedrichsthal, Quierschied und Sulzbach. Stehen doch wichtige Entscheidungen an, die gründlich vorbereitet werden wollen und sollen: Da geht es zum einen um den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und zum anderen um die Frage, bekommt die Gemeinde einen Kultursaal oder nicht.

Das Thema ÖPNV betrifft alle drei Kommunen und den Stadtbezirk. Fahren die Busse - egal ob von Saarbahn&Bus oder von Saar-Pfalz-Bus - doch durch alle Orte. Der ÖPNV könnte sogar zum Musterbeispiel für "Kommunale Kooperation" werden. Deshalb sollten Bürgermeister und Räte mehr und öffentlich miteinander reden. Denn ÖPNV macht ja nicht vor den Stadttoren halt und betrifft Viele.

Beim Thema Kultursaal für Quierschied sind eine oder mehrere Bürgerversammlungen ohnehin Pflicht. Und da geht's ums Ob und ums Wie.