Konzerte finden trotz Insolvenz-Verfahren des Veranstalters statt

Konzerte finden trotz Insolvenz-Verfahren des Veranstalters statt

Saarbrücken. Die für dieses Jahr geplanten Konzerte des Veranstalters Kultour GmbH werden trotz der finanziellen Schieflage des Unternehmens stattfinden. Geschäftsführerin Heike Betz sagte der SZ, dies sei "hundertprozentig" so

Saarbrücken. Die für dieses Jahr geplanten Konzerte des Veranstalters Kultour GmbH werden trotz der finanziellen Schieflage des Unternehmens stattfinden. Geschäftsführerin Heike Betz sagte der SZ, dies sei "hundertprozentig" so. Ähnlich äußerte sich auch der vorläufige Insolvenzverwalter, der Saarbrücker Anwalt Jan-Michael Lippe von der Kanzlei Abegg&Abegg, nach einem Gespräch mit den Agenturen der Künstler. Kultour hatte kürzlich Insolvenz angemeldet. Es war deshalb zunächst unklar, ob die angekündigten Konzerte tatsächlich über die Bühne gehen.Dabei geht es vor allem um die bereits ausverkauften Auftritte des Puppenkünstlers Sascha Grammel (23. August), von Udo Jürgens (18. Oktober) und Helene Fischer (23. November) in der Saarlandhalle. "Im Moment gehe ich davon aus, dass alle drei Veranstaltungen stattfinden", sagte Lippe. Gleiches gelte voraussichtlich auch für das Konzert von Volksmusik-Star Hansi Hinterseer am 14. Dezember.

Ob die Saarbrücker Kultour GmbH jeweils Veranstalter sein wird oder ein anderes Unternehmen, steht dabei noch nicht fest, wie Betz und Lippe mitteilten. Der Betrieb bei Kultour gehe auf jeden Fall weiter, kündigten beide an. Ab Montag sei auch wieder die Ticket-Vorverkaufsstelle an der Berliner Promenade in Saarbrücken geöffnet. kir

Mehr von Saarbrücker Zeitung