Kontrastreiche Farben symbolisieren zwei Elemente

Kontrastreiche Farben symbolisieren zwei Elemente

Sulzbach. Dagmar Günther, Vorstandsmitglied des Kunstvereins, begrüßte zur Eröffnung der neuen Reihe die Gäste zur Vernissage und stellte kurz das Werk der Künstlerin vor. Besonders betonte sie, dass "die Frau" das Hauptthema der plastischen Arbeiten von Sabine Franke ist.Für die Namensgebung der Ausstellung "Feuer-Wasser" gebe es mehrere Gründe

Sulzbach. Dagmar Günther, Vorstandsmitglied des Kunstvereins, begrüßte zur Eröffnung der neuen Reihe die Gäste zur Vernissage und stellte kurz das Werk der Künstlerin vor. Besonders betonte sie, dass "die Frau" das Hauptthema der plastischen Arbeiten von Sabine Franke ist.Für die Namensgebung der Ausstellung "Feuer-Wasser" gebe es mehrere Gründe. Das zentral in der Aula hängende Gemälde heißt "Der Brand". Dieses Bild ziert das Etikett von "Frankas Trauben-Brand", den die Künstlerin aus Trauben eines riesigen Rebstocks ihres St. Ingberter Gartens brennen ließ. Die meisten der Vernissage-Gäste kosteten den Brand und lobten seine Qualität.

Der zweite Grund für die Namensgebung rührt von der Farbgebung der Gemälde und der Arbeitsweise der Künstlerin her. Sabine Franke erklärte: "Ich verbinde die kontrastreichsten Farben, nämlich die warmen und die kalten, entsprechend den Elementen Feuer und Wasser, zu neuen dynamischen, aber auch harmonischen Gebilden, an denen sich der Betrachter erfreut."

Während der Öffnungszeiten der Ausstellung wird Sabine Franke in dem prachtvollen Raum der Aula in der Gärtnerstraße malen. Die Besucher können ihr dabei über die Schulter schauen und mit ihr über die entstehenden Werke sprechen.

Mit Eigenkomposition

Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von dem Sulzbacher Liedermacher Wolfgang Winkler, der eine eigene Komposition vortrug, die er in Anspielung auf den Titel der Ausstellung "Feuer und Wasser" nannte.

Zur Finissage der Ausstellung am Sonntag, 12. Februar, um 17 Uhr wird Sabine Franke die während des Aufenthalts in der Aula gemalten Bilder präsentieren und mit den Gästen darüber sprechen. Des Weiteren wird auch die Finissage musikalisch umrahmt: Daniela Grunder und Irene Türk werden, begleitet von dem Gitarristen Eberhard Türk, Lieder singen. Und selbstverständlich wird erneut "Frankas Trauben-Brand" kredenzt. red

Öffnungszeiten der Ausstellung: Mittwoch bis Freitag von 16 bis 19 Uhr und Sonntag von 14 bis 18 Uhr.

kunst-franke.de