Kompetenter Partner in der Not

Kompetenter Partner in der Not

Theley. 50 Jahre THW-Theley, 50 Jahre helfen im Team: Das feiert der THW-Ortsverband Theley an diesem Sonntag, 10. Juni, ab zehn Uhr mit einem Tag der offenen Tür. Von der Gründung im Jahre 1962 bis heute hat sich viel geändert im Ortsverband: Aus dem THW-Stützpunkt als Außenstelle des Ortsverbandes St

Theley. 50 Jahre THW-Theley, 50 Jahre helfen im Team: Das feiert der THW-Ortsverband Theley an diesem Sonntag, 10. Juni, ab zehn Uhr mit einem Tag der offenen Tür. Von der Gründung im Jahre 1962 bis heute hat sich viel geändert im Ortsverband: Aus dem THW-Stützpunkt als Außenstelle des Ortsverbandes St. Wendel hat sich ein eigenständiger THW-Ortsverband entwickelt, der sich mit der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen auf Hochwasser spezialisiert hat. Heute verfügt er unter anderem über mehrere Fahrzeuge und ein Schlauchboot. Durch verschiedene motorgetriebene und elektrisch betriebene Pumpen kann die Fachgruppe 28 000 Liter Wasser pro Minute fördern. 83 Helfer und 15 Jugendliche bilden unter Leitung des Ortsbeauftragten Stefan Wilhelm und seines Stellvertreters Stefan Scherer die Basis für einen aktiven Ortsverband.National und international hat sich der THW-Ortsverband Theley als kompetenter Partner in der Not gezeigt. Auf die Hilfe der Ehrenamtler konnten Menschen bei Hochwasserkatastrophen an Saar, Elbe und in Arles in Südfrankreich zählen. Hilfsgütertransporte nach Russland, humanitäre Hilfe in Flüchtlingslagern in Ruanda, Zaire und im Iran, Beseitigung von Sturmschäden im Landkreis, sowie in Troyes und Bordeaux in Frankreich und Hilfe nach dem Hurrikane in New Orleans 2005 gehören unter anderem zur Einsatzchronik der Theleyer Truppe. 2010 gingen sie zum Hochwassereinsatz nach Polen. Hilfsgütertransporte nach Rumänien sind zu einem festen Bestandteil der Arbeit des Ortsverbandes geworden. Doch neben diesen Aufgaben vergessen die Helfer die eigene Region nicht: Zum Beispiel bei Sportveranstaltungen, dem Theleyer Faschingsumzug oder dem Weihnachtsmarkt sind sie vor Ort und helfen. Stark ist auch die Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen. Die Helfer packen unter anderem bei der Kleidersammlung des Deutschen Roten Kreuzes an und üben regelmäßig mit Feuerwehren der Gemeinde Marpingen und Tholey.

Heute noch sind die Gründungsmitglieder Norbert Dewes, Josef Schütz, Ewald Bard und Werner Schirra im Ortsverband aktiv, die alle Höhen und Tiefen miterlebt haben. Denn dass auch eine Einsatzorganisation nicht von Katastrophen verschont bleibt, mussten die Helfer 1983 schmerzlich lernen. Am 8. Februar brannte ihre Unterkunft gänzlich ab. Dennoch gewann der Ortsverband 1983 den Bundeswettkampf in Darmstadt und machte sich an den Bau einer neuen Unterkunft. 1987, zum 25. Geburtstag, bekamen die Helfer den Schlüssel zur neuen Unterkunft, an der sie tatkräftig mitgewirkt hatten. kab

www.ov-theley.thw.de

Auf einen Blick

Das THW-Theley ist vor allem bei Hochwasserkatastrophen im Einsatz. Archivfoto: Uwe Zucchi/dpa.

Zum Tag der offenen Tür lädt der THW-Ortsverband Theley an diesem Sonntag, 10. Juni, ab zehn Uhr ein. Anlässlich des Jubiläums hatte die THW-Jugend Theley einen Malwettbewerb ausgeschrieben. Um 15 Uhr werden die Sieger geehrt. Weitere Höhepunkte werden Ehrungen, eine Aufführung des Theatervereins Theley und Böllerschützen des Schützenvereins Diana sein. Beginnen wird der Tag mit einem Festgottesdienst. Das Theleyer Zahnrad Bräu, ein limitiertes Festbier, können die Gäste während des Festes kaufen. Die Besucher dürfen sich auf eine Geräteausstellung und Vorführung von Kettensägeschnitzern freuen. Verschiedene Spiele, eine Kletterburg und Bogenschießen erwarten die jungen Gäste. Der Ortsverband bietet den Gästen einen Bustransfer von den Parkplätzen und örtlichen Haltestellen aus an. kab

Mehr von Saarbrücker Zeitung