Kommunalwahl 2024 in Saarbrücken AfD im Aufwind und Erdrutschsieg von „Wählbar“ – so lief die Wahl im Regionalverband

Saarbrücken · Kommunalwahl 2024 im Saarland: Im Regionalverband Saarbrücken wurde es nicht nur bei der Wahl des Regionalverbandsdirektor spannend. Nachrichten und Ergebnisse vom Wahlabend.

Kommunalwahl 2024 RGV Saarbrücken: AfD im Aufwind
Foto: BeckerBredel

Am 9. Juni 2024 waren die etwa 135 000 Wahlberechtigten aus allen zehn Kommunen im Regionalverband Saarbrücken dazu aufgerufen, eine neue Regionalversammlung, Vertreter für die vier Bezirksräte in Saarbrücken sowie den Saarbrücker Stadtrat zu wählen.

Zudem kandidierten fünf Frauen und Männer für das Amt des Regionalverbandsdirektors, um die Nachfolge von Peter Gillo (SPD) anzutreten. Ebenfalls am 9. Juni parallel zur Kommunalwahl wählte das Saarland auch das Europaparlament.

Die wichtigsten Ergebnisse der Kommunalwahl im Regionalverband Saarbrücken im Überblick:

Bürgermeister-Wahlen im Saarland: Das sind alle Gewinner​
33 Bilder

Bürgermeister-Wahlen im Saarland: Das sind alle Gewinner zum Durchklicken

33 Bilder
Foto: Tom Peterson
  • Rennen ums Amt als Regionalverbandsdirektor: Carolin Lehberger (SPD) und Ralph Schmidt (CDU) müssen in zwei Wochen in die Stichwahl.
  • Wie beim letzten Mal, so wird es auch dieses Mal wieder eine Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters in Völklingen geben – zwischen Stephan Tautz vor Amtsinhaberin Christiane Blatt (SPD).
  • In Sulzbach bleibt die CDU stärkste Kraft im Stadtrat – allerdings legt die AfD stark zu.

Saarbrücken: Regionalverbandsdirektor und Regionalversammlung

Im Regionalverband Saarbrücken kommt es am 23. Juni zur Stichwahl um den Posten des Regionalverbandsdirektors. Ralph Schmidt von der CDU erreichte 35,06 Prozent der Stimmen, während Carolin Lehberger von der SPD mit 37,72 Prozent den Wahlsieg erzielte. Da Lehberger jedoch die absolute Mehrheit verfehlte, entscheidet sich die Nachfolge von Peter Gillo (SPD) erst in der Stichwahl. Die Wahlbeteiligung lag bei 59,52 Prozent.

Die weiteren Kandidaten waren Anne Lahoda von den Grünen mit 9,87 Prozent, Roland König von der FDP mit 7,79 Prozent und Manfred Klasen von der Linken mit 9,56 Prozent.

Bei der Wahl zur Regionalversammlung führte die CDU mit 32,18 Prozent, gefolgt von der SPD mit 29,60 Prozent und den Grünen mit 10,81 Prozent. Die FDP erreichte 6,39 Prozent, die Linke 7,40 Prozent und die Freien Wähler 8,58 Prozent. Auch Bunt.saar mit 2,56 Prozent und „Saarland für Alle“ mit 2,47 Prozent werden in der neuen Regionalversammlung vertreten sein.

Völklingen: OB-Stichwahl und Ergebnisse der Kommunalwahl

In Völklingen kommt es zur Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters. Stephan Tautz von „Wir Bürger Völklingen“ ging im ersten Wahldurchgang am 9. Juni als klarer Sieger hervor, gefolgt von der amtierenden Bürgermeisterin Christiane Blatt (SPD). Die endgültige Entscheidung fällt am 23. Juni.

Bei der Kommunalwahl in Völklingen erzielte die SPD 25,68 Prozent, die CDU 23,45 Prozent, die AfD 16,39 Prozent, die Grünen 3,33 Prozent, die FDP 2,41 Prozent, die Linke 3,41 Prozent, die Freien Wähler 4,18 Prozent und „Wir Bürger Völklingen“ 21,16 Prozent. Die CDU und „Wir Bürger Völklingen“ konnten leichte Zugewinne verzeichnen, während die SPD leicht verlor und die AfD fast sieben Prozentpunkte zulegte.

Der Stadtrat wird künftig 51 Mitglieder haben, statt wie bisher 45. Die Sitzverteilung sieht folgendermaßen aus:

  • SPD 14
  • CDU 10
  • „Wir Bürger Völklingen“ 8
  • AfD 4
  • Linke 3
  • Freie Wähler 2
  • Grüne 2
  • FDP 1
  • Fraktionslos 1.

CDU bleibt stärkste Fraktion im Sulzbacher Stadtrat

Bei den Stadtratswahlen in Sulzbach blieb die CDU mit 27,65 Prozent der Stimmen und zehn Sitzen die stärkste Fraktion, trotz eines Verlustes von fast fünf Prozent im Vergleich zu 2019. Die SPD folgte mit 23,83 Prozent und acht Sitzen, während die AfD ihren Stimmenanteil auf 20,7 Prozent verdoppelte und sieben Sitze gewann. Die Freien Wähler erreichten 14,96 Prozent und fünf Sitze. Grüne, Linke und FDP kamen jeweils auf einen Sitz.

Bürgermeister Michael Adam (CDU) zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis, äußerte jedoch Sorgen über den starken Zuwachs der AfD.

Großrosseln: AfD legt bei Kommunalwahl deutlich zu

Die AfD überraschte bei den Gemeinderatswahlen in Großrosseln mit einem Gewinn von 6,3 Prozentpunkten, was einem Ergebnis von 13,2 Prozent entspricht und sie zur drittstärksten Kraft neben CDU und SPD macht.

Bürgermeister Dominik Jochum (CDU) deutete das gute Abschneiden der AfD als Reaktion auf das Sicherheitsgefühl der Bürger, das durch Ereignisse wie die nächtliche Randale in Großrosseln beeinträchtigt sei. Die CDU konnte ebenfalls zulegen und stellt nun die größte Fraktion im Gemeinderat, während die SPD Verluste hinnehmen musste. Die FDP erreichte mit 2,6 Prozent erneut keinen Einzug in den Rat.

Riegelsberg: CDU gewinnt bei hoher Wahlbeteiligung

Am Abend zeichneten sich erste Ergebnisse der Gemeinderatswahl ab, die einen knappen Vorsprung für die CDU deuteten. Die Christdemokraten erreichten 32,85 Prozent, während die SPD mit 28,25 Prozent folgte.

Voraussichtlich wird die AfD die drittstärkste Partei im Gemeinderat von Riegelsberg mit 16,77 Prozent. Sowohl die SPD als auch die CDU verzeichneten Stimmenverluste zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses.

„Wählbar“ dominiert Kommunalwahl in Kleinblittersdorf, CDU in Heusweiler stärkste Karft

Bei der Kommunalwahl in Kleinblittersdorf erlebte die Wählergemeinschaft „Wählbar“ einen triumphalen Sieg in allen Ortsteilen und im Gemeinderat. Stephan Weimerich, voraussichtlich auch weiterhin Ortsvorsteher von Bliesransbach, zeigte sich extrem positiv überrascht über das Ergebnis. „Wählbar“ erzielte im Ortsrat Bliesransbach eine überwältigende Mehrheit von über 70 Prozent und gewann im Gemeinderat mit 12 Sitzen die stärkste Fraktion, gefolgt von SPD, CDU, Grünen und FDP.

Die Spannung war hoch in Heusweiler. Mit dem Rückzug von drei im Gemeinderat vertretenen Parteien blieb die Frage nach der Verteilung ihrer Stimmen offen. Die CDU führte schließlich mit 32,1 Prozent, gefolgt von der SPD mit 29,8 Prozent und der AfD mit 13,7 Prozent.

Hier der übergeordnete Liveticker zur Kommunalwahl im Saarland zum Nachlesen.

Initial rendered content