Kommentar zu neuer Bundesbehörde im Saarland

Kommentar : Erfolgreiche Standortpolitik ist kein Glücksspiel

Dass eine Außenstelle des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ins Saarland kommt, ist in schwierigen Zeiten für die Saar-Wirtschaft eine gute Nachricht.

Dies stärkt den IT-Standort und damit die Zukunft des Landes. Der Vergleich zum „Sechser im Lotto“ von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) ist allerdings in vielerlei Hinsicht unpassend:

Erstens: Erfolgreiche Standortpolitik ist kein Glückksspiel, sondern muss hart erarbeitet werden.  Zweitens: 30 neue Jobs im Saarland sind kein Hauptgewinn, wenn gleichzeitig tausende von Stellen in Stahl- und Automobilbranche abgebaut werden oder gefärdet sind. Deshalb müssen Hans und seine Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) in Berlin und Brüssel energischer Unterstützung einfordern. Die Präsenz vieler Saarländer in der Bundespolitik sollte sich stärker auszahlen. Die Region wurde oft genug benachteiligt. Dies ist nicht weiter hinnehmbar. Das Saarland braucht dringend Hilfe.

Mehr von Saarbrücker Zeitung