Kolpingfeier mit besonderen Akzenten

Kolpingfeier mit besonderen Akzenten

Bruchhof/Sanddorf. Unter dem Leitwort "Gottes Arm reicht weiter, als wir denken können!" von Adolph Kolping, dem großen Sozialreformer und Gründer des weltweiten Kolpingwerkes im 19. Jahrhundert, feierte die Kolpingfamilie Bruchhof-Sanddorf den jährlichen Kolpinggedenktag mit besonderen Akzenten

Bruchhof/Sanddorf. Unter dem Leitwort "Gottes Arm reicht weiter, als wir denken können!" von Adolph Kolping, dem großen Sozialreformer und Gründer des weltweiten Kolpingwerkes im 19. Jahrhundert, feierte die Kolpingfamilie Bruchhof-Sanddorf den jährlichen Kolpinggedenktag mit besonderen Akzenten. Eröffnet wurde die Feier mit dem Gottesdienst in Maria Hilf in Bruchhof mit Pater Ludger Holtmann und Präses Norbert Geis, mit modernen Liedern und Texten von der Kolpingfamilie selbst gestaltet, heißt es in der Pressemitteilung. Eigentlich naturgemäß, von der gegenwärtigen Situation und den Aufgaben der Kolpingfamilie ausgehend, ging es thematisch um Mut machen angesichts aller Nöte und Katastrophen. Eine lebensnahe Auslegung der biblischen Texte in der Predigt von Präses Geis verfolgte dieses Ziel sehr konkret.

Bei der Feier im Haus Benedikt stand im Vordergrund eine seltene Jubilarehrung: Kilian Glutting wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft und Engagement in verschiedenen Funktionen innerhalb der Kolpingfamilie vom Zentralverband des deutschen Kolpingwerkes und der örtlichen Kolpingfamilie geehrt und konnte einiges aus dieser langen Mitgliedschaft erzählen. Im Namen der Kolpingfamilien gratulierten Präses Geis und Bezirksvorsitzender Gert Wagner.

Angesichts des 200. Geburtstags von Adolph Kolping hat das internationale Kolpingwerk das Jubiläumsjahr unter das Motto "Kolping - eine Geschichte mit Zukunft" gestellt. Dem entsprechend wurde eine bebilderte Zukunftsschau der Kolpingfamilie vorgeführt, die aufforderte, von der Vergangenheit her Mut zu fassen und sich für eine gerechte soziale Zukunft zu engagieren.

Ein schmackhaftes gemeinsames sonntägliches Mittagessen in großer Runde der Mitglieder und Gäste betonte wiederum den Geselligkeits- und Gemeinschaftscharakter der Kolpingfamilie. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung