1. Saarland

Köllerbach hat den Anschluss geschafft

Köllerbach hat den Anschluss geschafft

Köllerbach. "Ich will der Mannschaft helfen und einfach nur gut spielen", sagte Xavier Novic nach dem 3:2-Sieg gegen den FK Pirmasens. Der Franzose, der in der Winterpause neu nach Köllerbach kam, hatte maßgeblichen Anteil am dritten Sieg in Folge

Köllerbach. "Ich will der Mannschaft helfen und einfach nur gut spielen", sagte Xavier Novic nach dem 3:2-Sieg gegen den FK Pirmasens. Der Franzose, der in der Winterpause neu nach Köllerbach kam, hatte maßgeblichen Anteil am dritten Sieg in Folge. Zunächst schaffte Novic mit einem Kopfball den Ausgleich, dann hämmerte er nach der Pause den Ball aus 20 Metern volley in die Maschen. "Das war ein Traumtor", lobte auch Kapitän Daniel Magno, der derzeit noch für Novic dolmetscht.

Dabei begann die Partie gar nicht mal so gut für die Sportfreunde. Nach einem Foul von Torhüter Sebastian Grub an Patrick Freyer entschied Schiedsrichter Christoph Schmitz aus Wallscheid auf Elfmeter. Christoph Dengel ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte nach elf Minuten sicher. Doch die 500 Zuschauer an der Burg Bucherbach merkten, dass der Rückstand noch lange keinen Rückschlag darstellte. Denn Köllerbach zeigte sich vom 0:1 sichtlich unbeeindruckt und spielte munter nach vorne. Dominik Groß scheiterte per Freistoß in der 17. Minute an FKP-Schlussmann Frank Steigelmann. Dann die 25. Minute: Nach einem Eckball von Groß schraubte sich Novic am höchsten und köpfte zum Ausgleich. Ein ähnliches Tor war dem 21-Jährigen bereits gegen Mechtersheim gelungen. "Eigentlich war das schon das erste Traumtor", merkte Magno an.

Dass auch Pirmasens nichts zu verschenken hatte, zeigte die 38. Minute. Nach einem schönen Spielzug über Sebastian Reich stand Marc Scherschel völlig frei, doch Sebastian Grub im Tor der Sportfreunde reagierte glänzend. Nach dem Seitenwechsel brachte "das Traumtor" Novics die SFK auf die Siegerstraße. Es folgten zahlreiche gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte Davit Bakhtadze nach einer Freistoßflanke von Serge Dim Etong zum 3:1. Damit war Pirmasens noch gut bedient. Zwar kam die Elf von Steven Dooley durch einen Abstauber von Kaan Oguz Ergün wieder heran, aber der Sieg war den starken Köllerbacher nicht mehr zu nehmen.