Kochkursus fürKinder und Jugendliche

Kochkursus fürKinder und Jugendliche

BexbachKochkursus fürKinder und Jugendliche"Schmeckt nicht - gibt's nicht". So lautet das Motto des Kochkurses für Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 13 Jahren, den die Jugendpflege der Stadt Bexbach anbietet. Er ist unterteilt in Jungen- und Mädchengruppen und findet in der Lehrküche der Gesamtschule Bexbach statt. Mädchentermine sind am 15. und 22

Bexbach

Kochkursus für

Kinder und Jugendliche

"Schmeckt nicht - gibt's nicht". So lautet das Motto des Kochkurses für Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 13 Jahren, den die Jugendpflege der Stadt Bexbach anbietet. Er ist unterteilt in Jungen- und Mädchengruppen und findet in der Lehrküche der Gesamtschule Bexbach statt. Mädchentermine sind am 15. und 22. März, Jungentermine am 29. März und am 5. April, jeweils von 15.30 bis 18.30 Uhr. Gekocht werden Menüs, die für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet sind und zu Hause nachgekocht werden können. red

Infos und Anmeldung bei Eva Meyer, Jugendpflege Bexbach, Telefon (0 68 26) 52 91 11, oder unter E-Mail: jugendpflege@bexbach.de.

Bexbach

Stadt sucht noch

Ferienbetreuer

Die Stadt Bexbach sucht Ferienbetreuer, die 16 Jahre und älter sind. Am besten sollten die jungen Frauen und Männer bereits die Juleica (Jugendleitercard) haben oder bereit sein, sie in zwei Wochenendseminaren zu erwerben, heißt es in einer Pressemitteilung. red

Anmeldung bei Jugendpflegerin Eva Meyer unter Telefon (0 68 26) 52 91 11.

Bexbach

Gottesdienst und

Abschluss der Aktion

Die protestantische Kirchengemeinde Bexbach lädt für Sonntag, 30. Januar, ab zehn Uhr, zu einem Gottesdienst im Gemeindehaus zum Abschluss der Aktion "Brot für die Welt" mit Mittagessen und Kaffeeprobe von "Fair gehandeltem Kaffee" ein. Dies teilte Pfarrer Hansdieter Heck mit. Der Erlös des Treffens nach dem Gottesdienst ist für die Aktion "Brot für die Welt" bestimmt. Die Veranstaltung findet im Gemeindehaus statt, damit die Besucher gleich an Tischen für das Mittagessen sitzen können. Es wird Gulaschsuppe angeboten. Danach gibt es verschiedene Sorten fair gehandelten Kaffee. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung