Knapp sechs Jahrzehnte war er ehrenamtlich engagiert

Knapp sechs Jahrzehnte war er ehrenamtlich engagiert

Quierschied/Saarbrücken. "Mit der Sportplakette möchten wir ehrenamtlich Tätige, die sich im Bereich des Sports auf besondere Art und Weise engagieren und sich durch Hilfsbereitschaft und den selbstlosen Einsatz in ihren Vereinen auszeichnen, danken. Diese Menschen erfüllen sowohl einen gesellschafts- als auch einen jugendpolitischen Auftrag

Quierschied/Saarbrücken. "Mit der Sportplakette möchten wir ehrenamtlich Tätige, die sich im Bereich des Sports auf besondere Art und Weise engagieren und sich durch Hilfsbereitschaft und den selbstlosen Einsatz in ihren Vereinen auszeichnen, danken. Diese Menschen erfüllen sowohl einen gesellschafts- als auch einen jugendpolitischen Auftrag. Durch ihre Arbeit wird sinnvolles Freizeitverhalten ermöglicht. Menschen jeden Alters und aus allen Schichten wird neben dem familiären Umfeld auch ein sozialer Ankerplatz geboten. Zudem begleiten sie Kinder und Jugendliche mit großer Verantwortung in ihrer Entwicklung." Mit diesen Worten ehrte Staatssekretär Martin Karren Günter Bernarding aus Quierschied und verlieh ihm die Sportplakette im Sportministerium. Bernarding war während der offiziellen Verleihung der Sportplakette am 13. Dezember verhindert.

Günter Bernarding war über 57 Jahre ehrenamtlich tätig, bevor er sich am 20. Mai 2009 aus seinen Aktivitäten verabschiedete. Insbesondere dem Schwimmsport hatte er sich verschrieben. Bis heute konnte er etwa 6000 Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und behinderten Mitmenschen das Schwimmen beibringen. Als ausgebildeter Rettungsschwimmer und Übungsleiter der DLRG in Saarbrücken nahm er rund 3000 Schwimm- und Rettungsschwimmerprüfungen ab.

Mit Unterstützung des DRK gründete er Schwimmgruppen, auch für Schwerstbehinderte, unter anderem in Quierschied. Auf seine Initiative hin entstand 1973 die DLRG-Ortsgruppe Gersweiler. Seine Leidenschaft gehört aber nicht nur dem Schwimmen. Er war auch Ausbilder für Skilanglauf und Breitensport-Animateur im Deutschen Sportbund und der DLRG. Als aktiver Sportler und Prüfer beteiligte er sich ferner an der Sportabzeichen-Aktion des Deutschen Sportbundes. Zudem organisierte er Spielfeste in Freibädern, war Breitensport-Referent des Kneipp-Bundes und leistete aktive Hilfe bei den Sportveranstaltungen der vier Quierschieder Schulen.

Die Sportplakette wurde 2009 zum 13. Mal verliehen. Neben dem Engagement im Verband oder im Verein ist ausschlaggebendes Kriterium die Art und Weise, wie über lange Jahre hinweg der freiwillige Dienst an der Gemeinschaft ausgeübt wird. Die Auswahlkommission unter Vorsitz von Werner Zimmer hatte im August getagt und über 59 Anträge beraten. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung