1. Saarland

Klimaschutzprojekt liefert erste Ergebnisse

Klimaschutzprojekt liefert erste Ergebnisse

Rehlingen-Siersburg. Vor einem Jahr hat die Gemeinde Rehlingen-Siersburg beschlossen, ein Klimaschutzkonzept aufzulegen. Jetzt, am Mittwoch, 16. März, 19 Uhr, im großen Sitzungssaal des Siersburger Rathauses, werden die ersten Ergebnisse vorgestellt

Rehlingen-Siersburg. Vor einem Jahr hat die Gemeinde Rehlingen-Siersburg beschlossen, ein Klimaschutzkonzept aufzulegen. Jetzt, am Mittwoch, 16. März, 19 Uhr, im großen Sitzungssaal des Siersburger Rathauses, werden die ersten Ergebnisse vorgestellt.Vor einem Jahr, im Februar 2010, fasste der Umweltausschuss des Gemeinderates den Grundsatzbeschluss für das eigene Klimaschutzkonzept der Gemeinde (wir berichteten). Seitdem werden Daten der Gemeinde, die relevant für den Klimaschutz sind, an das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (Ifas) am Umwelt-Campus Birkenfeld übermittelt. Die Mitarbeiter des Instituts haben die Daten unter Leitung von Professor Peter Heck ausgewertet und in Abstimmung der Gemeinde erste Schwerpunkte für zukünftige Maßnahmen zum Klimaschutz erarbeitet. "Die Priorität liegt für uns neben Solarenergie und Wasserkraft vor allem auf der Idee einer Gemeinde im Grünen, also auf Biomasse", erläutert Rehlingen-Siersburgs Bürgermeister Martin Silvanus. Zuschuss für die Erstellung des Klimaschutzkonzepts gab es jetzt vom Bundesumweltministerium in Höhe von 35 000 Euro. Das ist etwas mehr als die Hälfte der Gesamtkosten. Wie Energie-Einsparpotenziale technisch und wirtschaftlich umgesetzt, welche Maßnahmen ergriffen und wie Biomasse, Wasserkraft, Solar- und Windenergie genutzt werden können, soll j untersucht werden.

Dazu will Bürgermeister Silvanus viele Akteure der Gemeinde an einen Tisch bringen. "Ich würde mich über eine rege Beteiligung der Bürger freuen", sagt er. In Workshops, Interviews und Gesprächen sollen in den nächsten zwölf Monaten Projektideen entwickelt werden. Auftakt: Mittwoch, 16. März, 19 Uhr, im großen Sitzungssaal Siersburger Rathaus. dög

Meinung

Bürger, rede mit!

Von SZ-RedakteurinDörte Grabbert

Ob das Bürgerforum im Dillinger Lokschuppen am vergangenen Samstag, Workshops zur Gemeindeentwicklung wie in Saarwellingen oder jetzt die Beteiligung der Einwohner beim Klimaschutzkonzept für die Gemeinde Rehlingen-Siersburg - die Meinung und das Engagement der Bürger sind gefragt. Während bei einigen Projekten die Tatkraft vieler Teilnehmer nicht ausreicht, um mehr als ein bis zwei Arbeitstreffen durchzuhalten, macht die rege Beteiligung beim Bürgerforum am vergangenen Samstag Hoffnung, dass Bürger tatsächlich etwas bewegen wollen, wenn sie dazu aufgefordert werden. Diese Chance gibt es jetzt wieder für die Einwohner der Gemeinde Rehlingen-Siersburg. Also: Wer etwas ändern will, darf und muss mitreden.