1. Saarland

Kleinwagen auf Saarbrücker Messe besonders gefragt

Kleinwagen auf Saarbrücker Messe besonders gefragt

Saarbrücken. Die Folgen der Finanzkrise bekommen auch die Aussteller der Reise- und Freizeitmesse auf dem Saarbrücker Messegelände zu spüren. Michael Major, Verkaufsleiter bei Auto Schirra in Saarbrücken-Burbach, sprach am Freitag, dem Eröffnungstag der Messe, von einer "enorm starken Nachfrage nach Kleinwagen"

Saarbrücken. Die Folgen der Finanzkrise bekommen auch die Aussteller der Reise- und Freizeitmesse auf dem Saarbrücker Messegelände zu spüren. Michael Major, Verkaufsleiter bei Auto Schirra in Saarbrücken-Burbach, sprach am Freitag, dem Eröffnungstag der Messe, von einer "enorm starken Nachfrage nach Kleinwagen". Grund dafür seien Kunden, die einen Neu- oder Jahreswagen kaufen und nach Verschrottung ihres alten Fahrzeugs die staatliche Abwrackprämie in Anspruch nehmen wollen. Zwar wollte er keine Verkaufszahlen nennen, aber sie seien "exorbitant". Ebenso groß sei die Nachfrage nach Kleinwagen in der Filiale des Autohauses in Merzig.

"Die Leute sind verhaltener", sagt Silke Becker, zuständig für Vermarktung und Einkauf der Reisen im Familienunternehmen Horst Becker Touristik. Dennoch lägen Themenreisen stark im Trend. So etwa Wanderreisen in der Toskana und Busreisen zur Bundesgartenschau in Schwerin. Ebenso bemerkt Minas Paliouras, Produkt-Manager des Fernreiseveranstalters Dr. Düdder Reisen, ein verändertes Buchungsverhalten seiner Kunden. Vor allem registriere er "Einbrüche im Billig-Preissegment". Dazu zählen Reiseangebote nach Australien und Neuseeland unter 2500 Euro pro Reisende. Paliouras: "Die Schere zwischen Haben und Nicht-Haben wird größer".

Rund 8000 Messebesucher haben am Freitag die Reise- und Freizeitmesse sowie den Autofrühling Saar besucht. Bis Sonntag werden nach Angaben von Messe-Geschäftsführerin Mechtild Grandmontagne noch bis zu 31 000 Gäste erwartet. bera

Reise- und Freizeit noch bis Sonntag, geöffnet 10 bis 18 Uhr.