1. Saarland

Kleine Könige machen sich startklar

Kleine Könige machen sich startklar

Völklingen/Großrosseln. An diesem Wochenende klopfen wieder Kinder, als kleine Könige verkleidet, an die Türen in unserer Region. "Die Sternsinger kommen" heißt es dann wieder. Die Kinder bringen nicht nur den Segen Gottes in jedes von ihnen aufgesuchte Haus und malen auf Wunsch die Kreidezeichen 20*C+M+B+13 auf die Haustür. Sie sammeln auch, um Kindern in armen Ländern zu helfen

Völklingen/Großrosseln. An diesem Wochenende klopfen wieder Kinder, als kleine Könige verkleidet, an die Türen in unserer Region. "Die Sternsinger kommen" heißt es dann wieder. Die Kinder bringen nicht nur den Segen Gottes in jedes von ihnen aufgesuchte Haus und malen auf Wunsch die Kreidezeichen 20*C+M+B+13 auf die Haustür. Sie sammeln auch, um Kindern in armen Ländern zu helfen.Mit dem Leitwort " Segen bringen, Segen sein. Für die Gesundheit in Tansania und weltweit" machen die Sternsinger deutlich, dass Kinder überall auf der Welt Recht auf medizinische Versorgung haben. Jedoch nicht nur Kinder in Tansania profitieren vom Einsatz der kleinen Könige - auch Straßenkinder, Aids- Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlt sowie Kinder in Krisen und Kriegsgebieten.

In Großrosseln treffen sich die Sternsinger am Samstag, 5. Januar, um neun Uhr am katholischen Pfarrheim. Dann ziehen sie durch die Straßen und werden gegen 14 Uhr im Pfarrheim zurückerwartet. In Völklingen - St. Michael sind die Sternsinger am Freitag und Samstag, in Völklingen - St. Eligius mit fünf Gruppen zu jeweils drei Königen mit erwachsenen Begleitpersonen am Samstag und Sonntag unterwegs. Zwischendurch stärken sich die Kinder bei einem Mittagessen. Am 5. und am 6. Januar wollen die Sternsinger nach Aussendegottesdiensten in den Pfarreien auch durch die Warndtgemeinden Ludweiler, Geislautern und Lauterbach ziehen. hj/red