1. Saarland

Klare Prioritäten im Haushaltsplan

Klare Prioritäten im Haushaltsplan

Humes. In zwei Wochen berät der Gemeinderat Eppelborn über den Gemeindehaushalt - einen Doppelhaushalt für die Jahre 2008 und 2009. Die Ortsräte können hierzu Stellung nehmen. Eine Möglichkeit, die der Ortsrat Humes in seiner Sitzung am Mittwochabend reichlich genutzt hat

Humes. In zwei Wochen berät der Gemeinderat Eppelborn über den Gemeindehaushalt - einen Doppelhaushalt für die Jahre 2008 und 2009. Die Ortsräte können hierzu Stellung nehmen. Eine Möglichkeit, die der Ortsrat Humes in seiner Sitzung am Mittwochabend reichlich genutzt hat. Insgesamt 177000 Euro will die Gemeinde laut Vorschlag der Gemeindeverwaltung 2008 und 100000 Euro 2009 in Humes investieren. 20000 Euro 2008 und 40000 Euro 2009 sollen danach in Grundstückskäufe und vorbereitende Arbeiten zum Bau einer Verbindungsstraße zwischen den Straßen Alte Nachtweide und In der Hume" fließen, die 2010 gebaut werden soll. "Das ist dem Ortsrat zu weit nach hinten geschoben", sagte Ortsvorsteher Edgar Kuhn. Um die Steinackerstraße zu entlasten, sollte der Bau deshalb bereits 2009 erfolgen, so der einstimmige Wunsch des Ortsrates. Dem Kommunalparlament gefiel auch nicht, dass der seit langem vom Ortsrat geforderte Bau eines Dorfplatzes erst für 2011 geplant ist. "Zumindest ein bisschen herrichten kann man den Platz bereits 2008", meinte der Ortsvorsteher und hätte dafür gerne 10000 Euro in den Haushalt eingestellt. Etwa um den Platz zu beschottern und ein dort noch stehendes Bienenhaus zu beseitigen. Einstimmig begrüßt hat der Ortsrat dagegen das Vorhaben, den Hirtenbrunnen neu zu gestalten. "Bereits 2004 hat der Gemeinderat das dazu nötige Geld eingestellt", betonte Kuhn. "Wir erwarten, dass es in diesem Jahr endgültig gemacht wird." Für 2008 wünscht der Ortsrat auch die Erneuerung der Asphaltdecke auf dem Friedhof. Aus Verkehrssicherungsgründen sollte dieses Vorhaben bereits in diesem Jahr durchgeführt werden, so die Kommunalpolitiker einstimmig. Begrüßt wurden die Vorschläge der Gemeindeverwaltung 10000 Euro für die Anbringung einer kleinen Glocke für die Friedhofshalle sowie 10000 Euro für Renovierungen im Pfarrsaal bereitzustellen. mgs