1. Saarland

Kita Griesborn bekommt 20 Krippenplätze

Kita Griesborn bekommt 20 Krippenplätze

20 neue Krippenplätze entstehen in der Kindertagesstätte in Griesborn. Zusätzlich wird im Innern umgebaut und saniert. Dafür sind etwa 1,8 Millionen Euro veranschlagt. Nach Ostern soll die Einweihung erfolgen.

"Stein auf Stein, die Kita wird bald fertig sein!" Mit Herzenslust sangen etwa 70 Kinder der Kindertagesstätte Griesborn ihr Lied zum Spatenstich. Etliche von ihnen trugen Metermaß, Schutzhelm und Warnweste. Denn in den nächsten Monaten wird die Betreuungseinrichtung in der Jahnstraße umgebaut, saniert und erweitert. 2012 war eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben worden, stellte Bürgermeister Hans-Joachim Neumeyer vor Kindern und Elternausschuss sowie Vertretern von Politik, Verwaltung und Rat dar. Das Büro bhk-Architekten aus Saarlouis erhielt schließlich den Auftrag zur Durchführung. Im September 2012 lief die Detailplanung an. Mitte Januar dieses Jahres kam vom zuständigen Bildungsministerium grünes Licht bezüglich der Zuschüsse.

Denn die Arbeiten an der Kita Griesborn sind mit 1,8 Millionen Euro veranschlagt. Fließen alle Fördermittel, die möglich wären, könnte sich der Eigenanteil der Gemeinde bis auf 300 000 Euro verringern. Krippenbetreuung sei ein wichtiger Standortfaktor, ergänzte Landrat Patrik Lauer. Dafür habe die Landesregierung nun 15 Millionen Euro frisches Geld verfügbar gemacht. Außerdem gebe es den Rechtsanspruch, deshalb habe man "keine Wahl."

Sehr viel Mühe werde man sich geben, sagte bhk-Architekt Simon Kosiol, "etwas Tolles hinzustellen". Das sind einmal neue Räume, die südlich der bestehenden Einrichtung angebaut werden. Diese 210 Quadratmeter, stellte er später der Saarbrücker Zeitung dar, sind für zwei Krippengruppen.

Im insgesamt 810 Quadratmeter großen Bestand werde Vieles erneuert und übersichtlicher gestaltet. Ein zentraler Bereich sei "komplett verwinkelt", sagte Kosiol. Und bei der energetischen Sanierung müssten auch die alten Fenster raus. Diese Arbeiten im Innern laufen in den Sommerferien. Dann haben die 85 Kinder erst einmal drei Wochen Ferien. Für weitere drei Wochen ziehe der Kindergarten in die Schwalbacher Betreuungseinrichtung "Tausendfüßler". Der habe dann selbst mal Ferien. Gegen Ende August sei die Rückkehr der Kinder geplant, hatte Bürgermeister Neumeyer erklärt. Die Einweihung von Neu- und Umbau könnte laut Planung nach Ostern 2014 stattfinden.