1. Saarland

Kirkels Aufgabe scheint leichter

Kirkels Aufgabe scheint leichter

Ein Sieg fehlt den beiden Handball-Saarlandligisten noch zum Einzug ins Halbfinale des Saarlandpokal. Beide haben Liga-Rivalen zum Gegner. Während der TV Homburg zum starken Dritten HSG Nordsaar muss, ist der TV Kirkel im Heimspiel gegen die HF Merzig-Brotdorf II Favorit.

In der zweiten Runde des Handball-Saarlandpokals wartet auf Saarlandligist TV Homburg an diesem Sonntag ab 17 Uhr eine hohe Hürde. Beim Liga-Rivalen HSG Nordsaar wird es schwer, sich für eines der beiden Halbfinal-Turniere im nächsten Jahr qualifizieren zu können. Eine einfachere und lösbare Aufgabe hat der TV Kirkel am Sonntag um 19 Uhr vor sich, wenn der Saarlandliga-Viertletzte HF Merzig-Brotdorf II kommt. Gegen diesen Gegner hatte sich zuletzt der TV Homburg nach großartiger Aufholjagd mit 33:26 durchgesetzt und sich den zweiten Saisonsieg in Folge geholt.

Jano: Saarlandliga ist wichtiger

Homburgs Trainer Pavol Jano sprach von einem tollen Sieg nach einer sehr guten zweiten Halbzeit, nachdem man die erste verschlafen habe und klar in Rückstand lag. ,,Für uns sind die Spiele in der Saarlandliga wichtiger als der Pokal", sagt Jano. Daher werden wohl die angeschlagenen Christian Boscolo (Knie), Lukas Styrancak (Zerrung) und Michael Mathieu (Rücken) wohl nicht zum Einsatz kommen und für die nächsten Punktspiele geschont. In der Saarlandliga spielte der TV Homburg in dieser Saison bereits beim Dritten Nordsaar und verlor mit 27:30.

Kirkels Trainer Mike White hat im Gegensatz zu den Homburgern ein Heimspiel und dazu einen auf dem Papier leichteren Gegner. Die zweite Mannschaft der HF Merzig-Brotdorf II will er aber nicht am bisher mäßigen elften Tabellenplatz und den Leistungen messen. ,,Wir dürfen Merzig-Brotdorf nicht unterschätzen", warnt White seine Spieler vor dem Pokalgegner, den man in der Punktrunde in dieser Saison in Kirkel mit 35:29 geschlagen hatte.

Offen ist die Personalsituation beim TV Kirkel, der zur Zeit auf Platz sieben in der Tabelle der Saarlandliga steht. Mit Marc Hoffmann, Frederik Simon und Daniel Müller sind derzeit drei Spieler erkältet. Ihr Einsatz am Sonntag ist noch fraglich.