1. Saarland

Kirkeler Volleyball-Damen kassieren zweite Niederlage

Kirkeler Volleyball-Damen kassieren zweite Niederlage

Kirkel. Der Aufsteiger in die Volleyball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, TV Kirkel, hat auch sein zweites Saisonspiel verloren. Die Spielerinnen von Trainer Friedhelm Hirtz und Co-Trainer Axel Leibrock unterlagen beim Spitzenreiter TSVgg. Stadecken-Elsheim mit 1:3 Sätzen (25:27, 22:25, 25:22, 11:25). "Das wird heute ein Festtag für die Blocker", orakelte Hirtz vor dem Spiel

Kirkel. Der Aufsteiger in die Volleyball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, TV Kirkel, hat auch sein zweites Saisonspiel verloren. Die Spielerinnen von Trainer Friedhelm Hirtz und Co-Trainer Axel Leibrock unterlagen beim Spitzenreiter TSVgg. Stadecken-Elsheim mit 1:3 Sätzen (25:27, 22:25, 25:22, 11:25). "Das wird heute ein Festtag für die Blocker", orakelte Hirtz vor dem Spiel. Bereits da war zu beobachten, dass beide Mannschaften ihr Heil in einem druckvollen Angriffsspiel suchen werden. Und der Trainer des TV Kirkel sollte Recht behalten: Beide Teams glänzten von Beginn an mit hervorragenden Blockaktionen. Die Saarländerinnen zeigten sich dabei gegenüber der 2:3-Auftakt-Heimniederlage gegen Germersheim stark verbessert. "Wir agierten viel kompakter, gerieten dann allerdings in jedem Satz zu Beginn deutlich in Rückstand", meinte Leibrock, dessen Mannschaft sich jedes Mal wieder herankämpfte. Allerdings zogen die Gäste das druckvolle Spiel nicht konsequent durch, was Stadecken-Elsheim immer neue Chancen eröffnete. Besonders stark agierte der TV Kirkel dieses Mal im Aufschlag. Kathrin Abel und Bettina Mohr zeichneten sich durch viele direkt erzielte Aufschlagpunkte aus. Schwächen gab es in der Annahme des gegnerischen Aufschlags. "Dadurch entwickelte sich ein packendes Spiel, in dem Stadecken-Elsheim letztlich nur dank seiner stabileren Feldabwehr den Sieg holte", erklärte Leibrock.Das Trainer-Duo bereitete sein Team unter der Woche intensiv auf das Heimspiel gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenzweiten TSG Bretzenheim vor. Die Rheinhessinnen gastieren an diesem Samstag, 16. Oktober, um 15 Uhr in der Kirkeler Burghalle. Zuletzt bezwang die TSG in eigener Halle die LAF Sinzig mit 3:2. "Bretzenheim gehört zu den etablierten Oberliga-Teams. Deswegen wird es schwer. Sollten wir aber noch konstanter als im letzten Spiel auftreten, ist eine Überraschung möglich", hofft Leibrock. In den unteren Volleyball-Ligen ruht in den Herbstferien der Spielbetrieb. So muss die Zweite Mannschaft des TVK in der Verbandsliga erst am 30. Oktober ab 15.30 Uhr in der Burghalle gegen den TV Klarenthal und TV Wiesbach ran. Zeitgleich gastiert die Dritte als Spitzenreiter der Kreisklasse A beim SV Hasborn. Die Männer des TV Limbach freuen sich am 30. Oktober auf das direkte Aufeinandertreffen der ersten und zweiten Mannschaft in der Verbandsliga. Gespielt wird in der Schulturnhalle. sho