Kirkeler Gemeinde ehrt ihre Athleten

Kirkeler Gemeinde ehrt ihre Athleten

Limbach. Mit ihren hervorragenden sportlichen Leistungen haben sie Kirkel über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt gemacht. Die Rede ist von den über 170 Sportlerinnen und Sportler aus insgesamt elf Vereinen, welche jetzt im Rahmen einer Veranstaltung in der Dorfhalle in Limbach ausgezeichnet wurden

Limbach. Mit ihren hervorragenden sportlichen Leistungen haben sie Kirkel über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt gemacht. Die Rede ist von den über 170 Sportlerinnen und Sportler aus insgesamt elf Vereinen, welche jetzt im Rahmen einer Veranstaltung in der Dorfhalle in Limbach ausgezeichnet wurden.Geehrt wurden Einzelpersonen und Mannschaften von den Bambinis bis zu den Senioren, die auf Kreisebene den ersten Platz belegten, bei den Landes- und Südwestmeisterschaften auf dem Treppchen standen und Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften mit vorderen Platzierungen hatten. Mehr als 170 Sportler aus den drei Ortsteilen der Gemeinde Kirkel waren im Vorfeld aus den Sportarten Fußball, Tennis, Leichtathletik, Turnen, Tischtennis, Volleyball, Handball und Billard gemeldet worden.

"Sie waren Botschafter für unsere Gemeinde", stellte Beigeordneter Hans-Peter Schmitt heraus. Sein Dank galt jedoch nicht nur allein den Sportlern sowie den vielen Trainern und Betreuern, sondern auch den Eltern, die oftmals die Betreuung übernehmen und den Fahrdienst zum Training und den Wettkämpfen organisieren. Schmitt wies auf die hervorragende Arbeit in den Vereinen hin, die überwiegend ehrenamtlich geleistet werde.

Die Gemeinde sorge dafür, dass die Rahmenbedingungen für die insgesamt 109 Vereine stimmen, betonte der Beigeordnete.Um die Bedingungen für die Sportler zu verbessern, gehe man In Kooperation mit dem Saarpfalz-Kreis die Pflege der Rundbahnen an, kündigte Schmitt an. Nicht zu vergessen seien die Schulturnhallen und die Freizeiteinrichtungen, insbesondere die beiden Schwimmbäder, fügte er hinzu.

Gemeinsam mit Bürgermeister Frank Hohn sowie den drei Ortsvorstehern Patrick Ulrich (Kirkel-Neuhäusel), Heinz Grub (Limbach) und Peter Voigt (Altstadt) zeichnete Schmitt die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler der Gemeinde Kirkel mit einer Sportplakette und einem kleinen Geschenk aus. Für das Rahmenprogramm sorgten die Juniorengarde der Kirkeler Burgnarren, die Jazz-Dance-Gruppe des TV Altstadt mit einem Schautanz sowie die "Let's fetz" des TV Limbach mit der Rocky Horror Picture-Show.

Auf einen Blick

Die erfolgreichen E-Jugendmannschaften des SV Kirkel und des FC Palatia Limbach wurden im Rahmen der Sportlerehrung von Bürgermeister Frank John (rechts) und dem Beigeordneten Hans-Peter Schmitt (Zweiter von rechts) geehrt.
Bei der Sportlerehrung der Gemeinde Kirkel in der Dorfhalle Limbach wurden die erfolgreichen Turnerinnen und Turner ausgezeichnet. Fotos: Bernhard Reichhart.
Die erfolgreichen E-Jugendmannschaften des SV Kirkel und des FC Palatia Limbach wurden im Rahmen der Sportlerehrung von Bürgermeister Frank John (rechts) und dem Beigeordneten Hans-Peter Schmitt (Zweiter von rechts) geehrt.

Die Gemeinde Kirkel zeichnete im Rahmen einer Sportlerehrung über 170 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler aus zwölf Vereinen aus. Zu den ausgezeichneten Vereinen gehörten der SV Kirkel (Fußball), FC Palatia Limbach (Fußball), Tennisclub Kirkel (Tennis), TV Altstadt (Leichtathletik) und TV 03 Kirkel (Leichtathletik), TV 06 Limbach (Leichtathletik, Turnen), Tischtennis-Zentrum Altstadt-Kirkel (Tischtennis) und PBC Joker 89 Altstadt (Billard). re

Mehr von Saarbrücker Zeitung