1. Saarland

Kirchliche und weltliche Feste und Feiern bilden eine Einheit

Kirchliche und weltliche Feste und Feiern bilden eine Einheit

Marpingen. Tradition und Moderne, beides wird bei der Marpinger Marienkirmes gepflegt, die am Samstag, 13. August, startet und bis einschließlich 16. August, dem Markttag, dauert. Kirchliche Veranstaltungen und weltliche Attraktionen bilden vier Tage lang eine große Einheit und die Möglichkeit, auszusuchen und dabei zu sein

Marpingen. Tradition und Moderne, beides wird bei der Marpinger Marienkirmes gepflegt, die am Samstag, 13. August, startet und bis einschließlich 16. August, dem Markttag, dauert. Kirchliche Veranstaltungen und weltliche Attraktionen bilden vier Tage lang eine große Einheit und die Möglichkeit, auszusuchen und dabei zu sein. Außer dem Rosenmontagsumzug bringt keine andere Veranstaltung so viele Menschen in das Dorf am Alsbach wie die Kirmestage. Immerhin: Die Marienkirmes ist nach der Wendelskirmes in der Kreisstadt nicht nur die größte und attraktivste Kirmes im Landkreis, sondern auch eine der Traditionsreichsten. Das verleiht diesem Fest ein volkstümliches Flair. Jedes Jahr wird die Marpinger Kirmes zeitnah zum Feiertag Maria Himmelfahrt ausgerichtet, trägt doch die Pfarrkirche das Patrozinium dieses Hochfestes. "Die Kirmes ist eine Zeit, um zu feiern und Freunde zu treffen", sagte der Kultur- und Tourismusbeauftragte der Gemeinde, Gregor Hinsberger. "Sie bietet aber auch die Gelegenheit, dieses Fest mit dem Besuch eines Gottesdienstes in seinem ursprünglichen Sinne zu feiern."Den Kirmesauftakt machen am Samstag traditionsgemäß die Fußballspieler des FC Hellas, die die Sportfreunde Winterbach zum Gegner haben. Nach dem Treffen marschiert der Kirmesjahrgang mit der Gruppe Samba Total vom Stadion zum Kirmesplatz. Dort wird Bürgermeister Werner Laub (SPD) das erste Fass Bier anschlagen.

Klänge des Spielmannszuges

Der Kirmesmontag ist auch dieses Jahr wieder der besondere Feiertag des Katholischen Bergmannsvereins. Die Mitglieder ziehen in Uniformen in der Frühe unter den Klängen des Spielmannszuges vom Vereinslokal aus zur Kirche und feiern um neun Uhr die heilige Messe mit. Anschließend ist Frühschoppen mit Ansprachen und musikalischen Darbietungen im Gasthaus Klos. Der Kirmesplatz bietet auch dieses Jahr wieder viele Attraktionen. Jede Menge Livemusik wird auf den drei Aktionsbühnen geboten. Der Krammarkt mit 60 Händlern steht am Dienstag im Mittelpunkt des vierten Kirmestages.

Gegen 22 Uhr setzt das Feuerwerk den optischen Schlusspunkt hinter die Marienkirmes. Die Vorabendmesse am Samstag um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche wird vom Seniorenchor musikalisch umrahmt. Im Hochamt am Sonntag um 10.30 Uhr singt der Kirchenchor. Den instrumentalen Part übernehmen Mitglieder des Kreissinfonieorchesters Saarlouis. Kompositionen von Johannes Brahms, Franz Phillipp und Colin Mawby sind beim Festgottesdienst an Maria Himmelfahrt um neun Uhr zu hören. gtr

Auf einen Blick

Das Programm der Marpinger Marienkirmes: Samstag, 13.August: 16 Uhr Fußballspiel FC Hellas Marpingen gegen Sportfreunde Winterbach; 18.30 Uhr Fassanstich auf dem Kirmesplatz; 19 Uhr Gruppe Banana Jammers (Bühne "Ober der Träb"); 20.30 Uhr Gruppe Gnadenlos (Bühne Marienstraße); 21 Uhr Gruppe Methanol (Bühne "Ober der Träb").

Sonntag, 14. August: 10.30 Uhr Festhochamt; 12 Uhr Gruppe Jolly Polly and the five Elements (Bühne Klosterschänke); 19 Uhr Gruppe Peachers and Cream (Bühne "Ober der Träb"); 20.30 Uhr Gruppe Celebration (Bühne Marienstraße); 21 Uhr Gruppe HSG pur Rock (Bühne "Ober der Träb").

Montag, 15. August: 8.15 Uhr Gang des Katholischen Bergmannsvereins vom Gasthaus Klos zur Kirche; Neun Uhr Festmesse, anschließend Treffen der Vereinsmitglieder im Gasthaus Klos; zehn Uhr: Discjockey (Bühne Marienstraße); 20.30 Uhr Gruppe Saturn Sound (Bühne Marienstraße); 21 Uhr Live Karaoke mit Mike (Bühne "Ober der Träb"). Dienstag, 16. August: Acht bis 18 Uhr Krammarkt; bis 19 Uhr Familientag auf mit ermäßigten Preisen; 22 Uhr Feuerwerk. gtr