Kirchengemeinde steht auf fair gehandelten Kaffee

Fischbach. Ab kommenden Sonntag, 16. Mai, ist es auch nach außen sichtbar: "Wir trinken Kaffee aus fairem Handel" steht dann auf einem neuen Schild als Bestätigung von "Brot für die Welt" für die Beteiligung der evangelischen Kirchengemeinde Fischbach an der Aktion "Gerecht genießen - 2000 Gemeinden trinken fair"

 Ein Tässchen Kaffee ist was Leckeres. Fair gehandelt schmeckt er vielleicht noch ein kleines bisschen besser. Foto: Fotolia

Ein Tässchen Kaffee ist was Leckeres. Fair gehandelt schmeckt er vielleicht noch ein kleines bisschen besser. Foto: Fotolia

Fischbach. Ab kommenden Sonntag, 16. Mai, ist es auch nach außen sichtbar: "Wir trinken Kaffee aus fairem Handel" steht dann auf einem neuen Schild als Bestätigung von "Brot für die Welt" für die Beteiligung der evangelischen Kirchengemeinde Fischbach an der Aktion "Gerecht genießen - 2000 Gemeinden trinken fair".

Denn vor wenigen Tagen hat sich das Presbyterium dazu verpflichtet, bei allen Gemeindeveranstaltungen nur noch Kaffee aus fairem Handel auszuschenken.

Bei einem thematischen Gottesdienst am kommenden Sonntag um 10 Uhr in der evangelischen Kirche in Fischbach unter dem Motto "Gerechtigkeit hat ihren Preis" werden allen interessierten Menschen die Zusammenhänge des fairen Handels verdeutlicht.

Anschließend gibt es für alle frisch gekochten Kaffee im Gemeindesaal. Ergänzend wird ein Verkaufstisch mit Lebensmitteln aus fairem Handel bereitstehen, damit alle Besucher ihren Vorrat an Kaffee, Tee, Schokolade und Honig auffüllen können.

Ab sofort gibt es diese Produkte auch im Fischbacher Gemeindebüro zu kaufen. Es ist dienstags und donnerstags von 9.30 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Kaufen kann man die genannten Lebensmittel auch nach Vereinbarung unter Telefon (0 68 97) 6 50 83. red

fischbach.de