Kinowerkstatt St. Ingbert zeigt "Der Froschkönig"

Kinowerkstatt St. Ingbert zeigt "Der Froschkönig"

St. Ingbert. Um den festivalbegeisterten Filmliebhabern die Möglichkeit zu geben, sich ganz dem Max Ophüls-Festival zu widmen, zeigt die Kinowerkstatt St. Ingbert, Pfarrgasse 49, an diesem Wochenende nur einen Film: Im Familienkino am Sonntag, 24

St. Ingbert. Um den festivalbegeisterten Filmliebhabern die Möglichkeit zu geben, sich ganz dem Max Ophüls-Festival zu widmen, zeigt die Kinowerkstatt St. Ingbert, Pfarrgasse 49, an diesem Wochenende nur einen Film: Im Familienkino am Sonntag, 24. Januar, um 16 Uhr läuft "Der Froschkönig" (Deutschland, 2008, Regie: Franziska Buch, Drehbuch: Uschi Reich und Friederike Köpf) nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm mit Sidonie von Krosigk (bekannt aus "Bibi Blocksberg"), Friedrich von Thun, Richy Müller und anderen (BJF-Empfehlung: ab sechs Jahren, 59 Minuten). Prinzessin Sophie wird 18 Jahre alt. Salutschüsse, jubelnde Prinzen und Prinzessinnen, ein strahlend schönes Geburtstagskind, Geschenke - ein Rokoko-Idyll.Doch ein Schatten liegt über diesem Tag. Sophie soll den reichen Prinzen Friedrich heiraten, um das marode Königreich ihres Vaters zu retten. Ausgerechnet das Vermächtnis ihrer geheimnisumwitterten verstorbenen Mutter - eine goldene Kugel - bringt Bewegung in die Lebenspläne, die der gestrenge König für seine jüngste Tochter gemacht hat. Denn die Kugel soll Sophie helfen, der Stimme ihres Herzens zu folgen. Das Geschenk fällt - wie es sich für das Märchen der Brüder Grimm gehört - ins Wasser. Der Froschkönig rettet die Kugel und verschafft sich frech Zugang zu Tisch und Zimmer der schönen Prinzessin. Doch als der Frosch in ihr Bett springt, entfaltet die Kugel ihre Wirkung: Sophie erlöst den Froschkönig, widersetzt sich ihrem Vater und aus der kindlichen Prinzessin wird eine selbstbewusste junge Frau. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung