Kinoseminare für Schüler

St. Wendel/Saarbrücken. Die Landeszentrale für politische Bildung und die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung bieten von Montag bis Freitag, 4. bis 8. März, in Zusammenarbeit mit dem Filmhaus Saarbrücken Kinoseminare für Schüler an. Gezeigt werden die unter Vorbehalt stehenden NS-Propagandafilme "Jud Süss" und "Hitlerjunge Quex"

St. Wendel/Saarbrücken. Die Landeszentrale für politische Bildung und die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung bieten von Montag bis Freitag, 4. bis 8. März, in Zusammenarbeit mit dem Filmhaus Saarbrücken Kinoseminare für Schüler an. Gezeigt werden die unter Vorbehalt stehenden NS-Propagandafilme "Jud Süss" und "Hitlerjunge Quex". Die Filmvorführungen werden von einer wissenschaftlichen Einführung und einer anschließenden Diskussion umrahmt. Für den pädagogisch-wissenschaftlichen Teil zeichnet Burkhard Jellonnek, Historiker und Leiter der Landeszentrale für politische Bildung, verantwortlich.Die Veranstaltungsreihe hat in den vergangenen Jahren mehr als 12 000 Besucher erreicht und richtet sich an die Klassenstufen 9 bis 12. Die Veranstaltungen finden täglich von 8.30 bis 11 Uhr und von 11 bis 13.30 Uhr statt, pro Vorstellung stehen 125 Plätze für mindestens 30 Teilnehmer zur Verfügung. Für Schüler wird ein Kostenbeitrag von 3,50 Euro erhoben. Begleitende Lehrer erhalten freien Eintritt. red

Anmeldungen unter Angabe des Terminwunsches und der Teilnehmerzahl (inklusive Begleitpersonen) nimmt die Landeszentrale für politische Bildung von 9 bis 12 Uhr entgegen, unter der Telefonnummer (0 68 97) 7 90 81 44.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort