1. Saarland

Kinderkochbuch ermöglicht Spende

Kinderkochbuch ermöglicht Spende

Völklingen. Schüler des Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasiums überreichten 762 Euro an die Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland e.V. Die Kinder gestalteten im Rahmen eines sozialen Projektes der Ganztagsklasse 6b ein Kochbuch mit Lieblingsrezepten aller Klassenmitglieder. Mit 160 verkauften Kochbüchern konnte der Geldbetrag erwirtschaftet werden, der nun einem guten Zweck zufließt

Völklingen. Schüler des Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasiums überreichten 762 Euro an die Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland e.V. Die Kinder gestalteten im Rahmen eines sozialen Projektes der Ganztagsklasse 6b ein Kochbuch mit Lieblingsrezepten aller Klassenmitglieder. Mit 160 verkauften Kochbüchern konnte der Geldbetrag erwirtschaftet werden, der nun einem guten Zweck zufließt. "Wir werden das Geld für das Eltern- und Geschwisterhaus an der Uniklinik in Homburg verwenden", erklärt Georg Rupp von der Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland e.V.Das Gebäude ist für Eltern und Geschwister krebskranker Kinder vorgesehen, die von weiter her kommen. Damit sie mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen können, bietet man den Familien so die Möglichkeit, direkt neben der Klinik zu übernachten.

160 Exemplare

"Unser Schulprojekt nennt sich 'GinA', was soviel bedeutet wie Ganztagsklasse in Aktion", erklärt Klassenmitglied Gianluca. "Wir haben das Kochbuch für fünf Euro verkauft und uns entschieden, mit dem Gewinn krebskranke Kinder zu unterstützen", so der 13-Jährige, dem das Projekt sehr gut gefallen hat. Das Buch mit einer bunten Mischung an Lieblingsrezepten der Kinder wurde unter Schülern, Eltern und Lehrern verkauft.

 Jan-Niclas und Katharina Frey (v. l.) überreichen Georg Rupp von der Elterninitiative krebskranker Kinder einen Scheck.Foto: Becker & Bredel
Jan-Niclas und Katharina Frey (v. l.) überreichen Georg Rupp von der Elterninitiative krebskranker Kinder einen Scheck.Foto: Becker & Bredel

Da die 160 Exemplare schon sehr schnell vergriffen waren, gab es zahlreiche Eltern und Lehrer, die die Aktion noch mit einer zusätzlichen Spende unterstützt haben. bub