1. Saarland

Kindergarten-Brandstifter sitzen in Haft

Kindergarten-Brandstifter sitzen in Haft

Saarbrücken/Merzig/St. Ingbert. Die Brandstiftungen in Kindergärten in Saarwellingen, Merzig-Merchingen und St. Ingbert-Oberwürzbach sowie weitere Einbrüche sind aufgeklärt. Vier von fünf mutmaßlichen Tätern sitzen in Haft. Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Saarbrücken machten zusammen mit den Kriminaldiensten in Merzig und Neunkirchen die Einbrecherbande dingfest

Saarbrücken/Merzig/St. Ingbert. Die Brandstiftungen in Kindergärten in Saarwellingen, Merzig-Merchingen und St. Ingbert-Oberwürzbach sowie weitere Einbrüche sind aufgeklärt. Vier von fünf mutmaßlichen Tätern sitzen in Haft. Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Saarbrücken machten zusammen mit den Kriminaldiensten in Merzig und Neunkirchen die Einbrecherbande dingfest. Nach Angaben von Polizeisprecher Georg Himbert verübten zwei 21 Jahre alte Männer aus Dillingen und Spiesen-Elversberg, zwei 41-Jährige aus Dillingen und Püttlingen sowie ein 20-jähriger Mann aus Neunkirchen seit August 2008 zahlreiche Einbrüche in Kindergärten, Schulen und Kaufhäusern im Saarland und in der Grenzregion von Rheinland-Pfalz. Im Dezember 2008 und Mitte dieses Monats legten sie, um ihre Spuren zu vernichten, nach Einbrüchen in den Kindergärten in Saarwellingen, Merzig-Merchingen und St. Ingbert-Oberwürzbach jeweils Feuer. Bei ihren Diebestouren hatten es die Einbrecher vor allem auf Computer, Elektrogeräte und Bargeld abgesehen. Der von ihnen verursachte Sachschaden summiert sich, so die Polizei, auf mindestens eine Million Euro.

Die Fahnder kamen bei ihren Ermittlungen auf die Spur der fünfköpfigen Bande. Die beiden 21-Jährigen wurden am Donnerstag letzter Woche (19. März) in Wadern-Wadrill bei einem Einbruch in den Kindergarten festgenommen. Beide sind laut Polizei voll geständig. Sie nannten offenbar auch die Namen ihrer Komplizen, die der Polizei zu diesem Zeitpunkt aber bereits bekannt gewesen seien. Gegen vier der fünf Männer erließ ein Richter Haftbefehl. Sie wurden in die Justizvollzugsanstalt "Lerchesflur" in Saarbrücken eingeliefert. Der 41-jährige Püttlinger, der das Diebesgut verkauft haben soll, wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. mju