Kinderbetreuung kostet Neunkirchen knapp drei Millionen Euro

Kinderbetreuung kostet Neunkirchen knapp drei Millionen Euro

Neunkirchen. Ganz wesentlich für eine "Stadt zum Leben", als die sich Neunkirchen anbietet, ist das Angebot für Kinder und Jugendliche. Hier hat Neunkirchen vor allem auf die gestiegenen Anforderungen an die vorschulische Betreuung reagiert

Neunkirchen. Ganz wesentlich für eine "Stadt zum Leben", als die sich Neunkirchen anbietet, ist das Angebot für Kinder und Jugendliche. Hier hat Neunkirchen vor allem auf die gestiegenen Anforderungen an die vorschulische Betreuung reagiert. In die städtischen Tageseinrichtungen fließen in diesem Jahr netto (nach Abzug der Elternbeiträge und der Zuschüsse von Kreis und Land) 2,84 Millionen Euro, davon 1,17 Millionen in die Kitas der Innenstadt, 1,68 Millionen in jene der Stadtteile. Zu den Anstrengungen zählt auch, dass die Stadt mittlerweile 130 Krippenplätze vorhält. Rechnet man die 70 Plätze anderer Träger hinzu, fehlen in Neunkirchen noch 47 Plätze, um die bis 2013 vom Bund vorgeschriebene 35-Prozent-Quote für unter Dreijährige zu erfüllen.Jugendzentren und Jugendeinrichtungen fördert die Stadt mit 180 000 Euro, in Ferien- und Freizeitmaßnahmen für Kinder werden netto 450 000 Euro gesteckt. Seit 1992 gibt es eine Kinderkommission und ein Kinderbüro. Als Anlaufstelle für Familien dient ein Familienbüro im Rathaus. Daneben hat die Stadt auch Senioren, für die es ein Seniorenbüro und einen Seniorenbeirat gibt, sowie behinderte Menschen und soziale Randgruppen im Blick. Für die Befreiung von Rundfunkgebühren, Beschädigtenausweise, Spätaussiedler und ähnliches ("Soziale Sonderleistungen") wendet die Stadt zum Beispiel weit mehr als 400 000 Euro in diesem Jahr auf.

Die größten städtischen Investitionen auf dem beschriebenen Sektor sind 2011 die Erneuerung der Kita Wellesweiler (257 000 Euro), die Vollendung des Kinderbetreuungszentrums Steinwaldschule (190 000 Euro), die Erneuerung des Kindergartens Talstraße (150 000 Euro). gth

Die Stadtverwaltung hat ihre Finanzwirtschaften erstmals in einer Info-Broschüre "Haushalt 2011" zusammengefasst. Der Inhalt ist abrufbar im Internet unter "www.neunkirchen.de". In gedruckter Form ist die Broschüre in der Info-Zentrale des Rathauses erhältlich.

Mehr von Saarbrücker Zeitung