1. Saarland

Kinder sind nun echte „Waldprofis“

Kinder sind nun echte „Waldprofis“

25 Mädchen und Jungen im Alter zwischen sechs und elf Jahren haben an einem Feriencamp im Wald teilgenommen. Dabei lernten die Heranwachsenden viel Neues über heimische Tier- und Pflanzenarten.

Wenn "Wald-Wolli" pfeift, dann springen die Jungen und Mädchen: Der Waldpädagoge Wolfgang Lehnen hat viele Fans, macht er doch den Besuch im Wald zum Abenteuer. In den Sommerferien kommt er aber ganz schnell in Stress, insbesondere wenn gleich zwei Waldcamps parallel laufen. 25 Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis elf Jahren haben voller Begeisterung am Feriencamp in Rappweiler teilgenommen und dabei viel Neues kennengelernt. Veranstalter war Wolfgang Lehnens Interessenvertretung für nachhaltige Natur- und Umwelterziehung, wobei der Naturpark Saar-Hunsrück dabei als Kooperationspartner fungierte.

Wald-Wolli war nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr dieses Mal nicht selbst mit dabei, dafür sprang sein Mitarbeiter, der Innu-Waldpädagoge Peter Neis in die Bresche. Im Rahmen dieser Umweltbildungsmaßnahme haben die Kinder jeden Tag mindestens zwei Tierarten und zwei Baumarten kennen gelernt. Allerlei Kreativspiele haben zudem für Spaß und Unterhaltung gesorgt. Abschließender Höhepunkt dieses Feriencamps bildete jedoch eine Grillparty am Lagerfeuer, wo die Jungen und Mädchen nach erfolgreichem Abschlusstest auch ihre Urkunde als "Waldprofi" ausgehändigt bekamen.