1. Saarland

Kinder mit grünen Daumen

Kinder mit grünen Daumen

Hasborn-Dautweiler. In einigen Monaten werden sie blühen und ihre Düfte verströmen. Ab und zu werden sie Besuch bekommen von den Kindern, die sie Ende März der Erde des Lehrgartens des Obst- und Gartenbauvereins anvertraut haben. An den Schleifchen tragen sie ihre Namen: Arthur, Julie und Samuel, Jonas, Lena und Michelle, Johannes, Allison und Anna und noch acht weitere

Hasborn-Dautweiler. In einigen Monaten werden sie blühen und ihre Düfte verströmen. Ab und zu werden sie Besuch bekommen von den Kindern, die sie Ende März der Erde des Lehrgartens des Obst- und Gartenbauvereins anvertraut haben. An den Schleifchen tragen sie ihre Namen: Arthur, Julie und Samuel, Jonas, Lena und Michelle, Johannes, Allison und Anna und noch acht weitere. Die Rede ist von den 17 Rosen, die den Buben und Mädchen der Drachengruppe des Kindergartens St. Bartholomäus gehören. Geschenkt hat sie ihnen der Obst- und Gartenbauverein. Setzen mussten sie sie allerdings unter fachlicher Anleitung selbst.Begleitet von den Kindergärtnerinnen Jutta Guthörl und Julitta Del Fabro marschierten die Kleinen am Pflanztag in die Seiters. Weil es regnete, hatten sie wasserdichte Jacken mit Kapuzen angezogen. Silas kam sogar mit dem Blaumann an. Erwartet wurden sie vom Vereinsvorsitzenden Werner Klesen und von Gartenfachwart Lothar Lauck. Schon im Herbst waren die Plätze für die Rosen vorbereitet worden. Acht verschiedene Edelrosenzüchtungen hatte Werner Klesen aus der Baumschule Mörsdorf in Gronig besorgt. Klangvolle Namen wie "Memoire", "Gloria Dei", "Sutters Gold", "Carina" und "Baccara" waren dabei. Sie sorgen, wenn sie blühen, für eine reiche Farbenpalette. Jedes Kind durfte sich seine Rose aussuchen. Die farbliche Kombination wurde so gewählt, dass die lange Rosenreihe an beiden Enden mit der Farbe weiß beginnt und die Farben bis zur Mitte hin immer dunkler werden. Nach getaner Arbeit versorgten Werner Klesen und Lothar Lauck die Kinder mit Getränken und frischen Hörnchen.

Mit den 17 Vorschulkindern hat der Obst- und Gartenbauverein zwei weitere Aktionen vor. Im Laufe des Monats werden Vereinsmitglieder das Hochbeet am Kindergarten mit Nutzpflanzen bestücken. Wenn die Mädchen und Jungen eingeschult sind, kommt es im Gartentreff zu einer Zusammenkunft von Eltern und Kindern. Dann erhält jedes Schulkind einen Apfelbaum geschenkt. gtr