Kinder für Bewegung begeistern

Kinder für Bewegung begeistern

Weiskirchen. Kein Schultag wie jeder andere. Von wegen Lesen, Rechnen und Schreiben. Ein ganzer Vormittag stand auf dem Stundenplan Sport einschließlich eines gesunden Frühstücks. Und das war ganz nach dem Geschmack der Schulkinder der Grundschule Weiskirchen. "Florian! Florian!", schallte es lautstark durch die Weiskircher Hochwaldhalle

Weiskirchen. Kein Schultag wie jeder andere. Von wegen Lesen, Rechnen und Schreiben. Ein ganzer Vormittag stand auf dem Stundenplan Sport einschließlich eines gesunden Frühstücks. Und das war ganz nach dem Geschmack der Schulkinder der Grundschule Weiskirchen. "Florian! Florian!", schallte es lautstark durch die Weiskircher Hochwaldhalle. 240 Schüler feuerten ihren Mitschüler Florian Barth, Torhüter bei der JSG Weiskirchen/Konfeld, an.Das Tor des achtjährigen F-Jugend-Keepers, der Fan vom FC Kaiserslautern ist und Iker Casillas von Real Madrid sein Vorbild nennt, stand auf der Bühne der Halle. Im Abstand von etwa fünf Meter hatten sich Pastor Joachim Haupenthal und Bürgermeister Werner Hero (CDU) aufgestellt, um Florian den Ball ins Netz zu donnern. Es blieb bei dem Versuch, denn Florian meisterte die Schüsse der prominenten Kicker.

Auch Leo Meiser, der Geschäftsführer des vor elf Jahren ins Leben gerufenen Vereins "Wir im Verein mit dir", fand seinen Meister in Florian. Neben dieser Fußballeinlage demonstrierten die Mitspieler von Florian mit ihrem Jugendleiter Armand Scharf und Trainer Alexander Passer was mit dem Fußball noch alles angestellt werden kann. Dribblings, Passspiel, Kopfbälle und Ball jonglieren. Fußball war eine von sieben sportlichen Vorführungen. Weitere sportliche Darbietungen und Tänze, bei denen Mitmachen angesagt war, sollten folgen bei diesem Aktionstag von "Wir im Verein mit dir", der vornehmlich Schüler in Bewegung bringen möchte.

"Wir möchten Kindern im Grundschulalter Freude an Sport und gesunder Bewegung vermitteln. In den Vereinen kann man das bestens lernen. Siegen wollen, verlieren können, Regeln akzeptieren, ohne Disziplin kein Erfolg. Beim Mannschafts- und Vereinssport wird soziales Verhalten gelernt. Und die Vereine brauchen Nachwuchs, um gute Jugendarbeit machen zu können", so Meiser über die Ziele seines Vereins. Musikalisch stimmten Liedermacher Dennis Ebert, besser bekannt als Eddi Zauberfinger, Zauberkünstler Martin Matthias sowie Trommler Ibou mit der Erkennungsmelodie von "Wir im Verein mit dir" auf die Vorführungen der Vereine an. Moderator war Georg Gitzinger vom Saarländischen Rundfunk. Schlag auf Schlag stellte er die Sportarten vor, von Trainern und Betreuern kitzelte er Informationen aus erster Hand für die Kinder heraus.

Kurzweilig waren die Darbietungen. Die Judokas vom JC Nunkirchen verblüfften mit ihren Würfen und zeigten, dass Höflichkeit bei ihnen trotz allem Ehrgeiz groß geschrieben wird. Die Fechter vom Fechterring Hochwald Wadern zeigten, dass ihr Sport mit Degen und Florett gar nicht so gefährlich ist. Ein schneller Sport mit viel Bein- und Handarbeit ist Tischtennis, dargeboten vom TTC Weiskirchen/Steinberg. Dass Tennis mehr als ein Hin- und Herschlagen des gelben Filzballes sein kann, erfuhren die Kids von Jugendspielern der Tennisclubs Weiskirchen, Lockweiler und Morscholz. Der TV Losheim zeigte interessante Turnübungen, während die Minigarde des KV Grün-Weiß-Rot Weiskirchen einen Showtanz vorführte.

Heftigen Applaus gab es von den Zuschauern, auch für die Darbietungen von Zauberer und Jongleur Matthias sowie für die Trommelwirbel von Ibou, der für die Freundschaft aller Kinder dieser Erde trommelte.

"Die Kinder, die noch nicht in den Sportvereinen sind, wollen wir mit unseren Veranstaltungen dorthin bringen. Bleibt zu hoffen, dass wir dem einen oder anderen Jungen oder Mädchen neue Sportarten näher bringen konnten und sie sich vielleicht für einen Vereinsbeitritt entscheiden werden", so das Resümee von Meiser. Die Schülerinnen und Schüler selbst waren jedenfalls begeistert von diesem nicht alltäglichen Schultag. "Es hat uns ganz toll gefallen", so der Tenor bei den Jungen und Mädchen.