Kinder betrachten neugierig die Natur

Kinder betrachten neugierig die Natur

Schwarzenholz. "Haus der kleinen Forscher" darf sich der katholische Kindergarten St. Elisabeth in Schwarzenholz jetzt nennen. Ein entsprechendes Schild signalisiert: Hier sorgt man dafür, dass sich die Mädchen und Jungen mit Naturwissenschaften und Technik spielerisch auseinandersetzen

Schwarzenholz. "Haus der kleinen Forscher" darf sich der katholische Kindergarten St. Elisabeth in Schwarzenholz jetzt nennen. Ein entsprechendes Schild signalisiert: Hier sorgt man dafür, dass sich die Mädchen und Jungen mit Naturwissenschaften und Technik spielerisch auseinandersetzen."Haus der kleinen Forscher" ist eine Stiftung, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Im Saarland kümmert sich der Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (ME Saar) um die Anliegen der Stiftung. Im Mittelpunkt steht die frühe Förderung der Neugier für die Phänomene der Natur, etwa die Themen Wasser oder Luft. Genau diese Themen hat Erzieherin Isabella Schon mit den Kindern in Schwarzenholz gemeinsam erkundet. Als Nächstes wollen sich die kleinen Forscher um den Magnetismus kümmern.

Damit das kindgerecht passiert, hatte sich Isabella Schon in Seminaren vorbereitet und bildet sich auch laufend weiter. Die Stiftung bietet diese Weiterbildungen an. Nach entsprechender Praxis und einer Überprüfung durch die Stiftung gibt es dann die Auszeichnung zum "Haus der kleinen Forscher".

Stephanie Vogel vom ME Saar übergab diese offizielle Anerkennung kürzlich an den Schwarzenholzer Kindergarten St. Elisabeth. red

Hintergrund

Rund 220 Kindertagesstätten im Saarland haben sich bereits zu dem Projekt angemeldet. Der Kindergarten in Schwarzenholz ist der 13., der jetzt mit diesem entsprechenden Zertifikat ausgezeichnet wurde. red

www.haus-der-kleinen

-forscher.de