Keltischer Ringwall wird zum Archäologie- und Keltenpark

Keltischer Ringwall wird zum Archäologie- und Keltenpark

Otzenhausen. In den kommenden fünf Jahren will die Gemeinde Nonnweiler den kelktischen Ringwall in Otzenhausen zu einem Archäologie- und Keltenpark auszubauen (wir berichteten). Das Wirtschafts-Ministerium unterstützt den ersten Bauabschnitt mit 370 000 Euro. Das 2,5 Hektar große Gelände wurde bereits vorbereitet, eine Freilichtarena für Veranstaltungen gebaut

Otzenhausen. In den kommenden fünf Jahren will die Gemeinde Nonnweiler den kelktischen Ringwall in Otzenhausen zu einem Archäologie- und Keltenpark auszubauen (wir berichteten). Das Wirtschafts-Ministerium unterstützt den ersten Bauabschnitt mit 370 000 Euro. Das 2,5 Hektar große Gelände wurde bereits vorbereitet, eine Freilichtarena für Veranstaltungen gebaut. In weiteren Bauabschnitten sollen ein Keltengehöft sowie ein Zentralgebäude mit Keltenmuseum entstehen.Das Ministerium übernimmt von den Basiskosten für den Archäologie- und Keltenpark von rund 528 450 Euro 70 Prozent, also insgesamt 369 915 Euro, Geld aus EU- und Landesmitteln. Die EU kofinanziert das Projekt mit 50 Prozent. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung