1. Saarland

Keine Punkte für St. Wendels Billardspieler

Keine Punkte für St. Wendels Billardspieler

St. Wendel. Zum Rückrundenstart in der 2. Bundesliga Dreiband musste der Billard-Club St. Wendel reisen. Den Auftakt machte die Partie in Regensburg.St. Wendel musste ohne französische Verstärkung auskommen und erhoffte sich einen Punktgewinn. Dieter Kiefer nährte die Hoffnung durch einen knappen Erfolg gegen Roman Bachmaier

St. Wendel. Zum Rückrundenstart in der 2. Bundesliga Dreiband musste der Billard-Club St. Wendel reisen. Den Auftakt machte die Partie in Regensburg.St. Wendel musste ohne französische Verstärkung auskommen und erhoffte sich einen Punktgewinn. Dieter Kiefer nährte die Hoffnung durch einen knappen Erfolg gegen Roman Bachmaier. Stefan Hirt kämpfte sich nach einem klaren Rückstand heran, vermochte die Partie aber nicht zu drehen. Er verlor denkbar knapp mit 39:40 gegen Christian Baier. Ohne Chancen war Lars Günter, der auf den österreichischen Topspieler Manfred Müller traf. Lange ausgeglichen war die Partie zwischen Klaus Müller und dem Regensburger Thomas Wagner. Kurz vor Partieende geriet Klaus Müller mit 36:28 ins Hintertreffen. Er konnte noch verkürzen, verlor aber doch mit 35:40. Am Ende hatte St. Wendel mit 2:6 verloren.

Gegen den Erstligaabsteiger ATSV Erlangen waren die ersatzgeschwächten St. Wendeler krasser Außenseiter - und am Ende auch chancenlos. St. Wendel unterlag klar mit 0:8.

St. Wendel liegt jetzt auf Platz sieben der Tabelle. Das nächste Spiel ist am 4. Februar. Dann geht es zum Lokalrivalen und unteren Tabellennachbarn nach Schiffweiler. red