Keine Lärmschutzwand in der Bahnstraße

Keine Lärmschutzwand in der Bahnstraße

In der Bahnstraße wird es keine Lärmschutzwand geben. Laut einer Pressemitteilung der CDU Schafbrücke ergab eine Befragung der Eigentümer in der Bahnstraße im Rahmen eines Ortstermins, dass die Betroffenen mehrheitlich keine Lärmschutzwand wollen.

Sie hätten stattdessen sogenannte passive Maßnahmen zum Lärmschutz gefordert, wie zum Beispiel den Einbau von Schallschutzfenstern. Stadt und Bahn AG wollen diesem Votum folgen. Die betroffenen Eigentümer der Hirschbergstraße und Am Stahlhammer haben sich laut CDU dagegen für Lärmschutzwände ausgesprochen. Diese würden wohl erst 2015 errichtet, dann werde sich die Bahn auch mit den Eigentümern der Bahnstraße in Verbindung setzen, erklärte Thomas Bouillon vom Amt für Klima- und Umweltschutz auf Anfrage der Saarbrücker Zeitung. Die Planungen zum Lärmschutz in Schafbrücke seien eine freiwillige Maßnahme der Bahn.

Mehr von Saarbrücker Zeitung