Keine heiße Spur im Fall der ermordeten Französin

Sonderkommission „Metz“ : Noch keine heiße Spur im Mordfall Florence E.

Die zwölf Ermittler der  Mordkommission „Metz“ haben noch keine heiße Spur, die zum Mörder der  Französin Florence E. führen könnte. Die blutüberströmte Leiche der 38-Jährigen, die angeblich im Drogen- und Rotlichtmilieu unterwegs war, wurde am Dienstagvormittag in der Dachgeschosswohnung eines Hauses in der Metzer Straße in Saarbrücken gefunden.

Rechtsmediziner gehen davon aus, dass die Frau in der Nacht zum Dienstag gegen 2.30 Uhr starb. Kriminaltechniker waren auch am Donnerstag damit beschäftigt, im Umfeld des Tatortes Spuren zu sichern. Nach Angaben von Polizeisprecher Stephan Laßotta sind in dem Fall bisher keine Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung