1. Saarland

Kein neuer Diplom-Studiengang an der Universität des Saarlandes

Kein neuer Diplom-Studiengang an der Universität des Saarlandes

Saarbrücken. An der Saar-Uni wird es keinen neuen Diplom-Studiengang in der Betriebswirtschaftslehre geben. Das entschied das Präsidium der Hochschule bei seiner jüngsten Sitzung. Das so genannte Bologna-Diplom war in den vergangenen Wochen von der Fakultät Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Saar-Uni vehement als Ergänzung zum bestehenden Studienangebot gefordert worden

Saarbrücken. An der Saar-Uni wird es keinen neuen Diplom-Studiengang in der Betriebswirtschaftslehre geben. Das entschied das Präsidium der Hochschule bei seiner jüngsten Sitzung. Das so genannte Bologna-Diplom war in den vergangenen Wochen von der Fakultät Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Saar-Uni vehement als Ergänzung zum bestehenden Studienangebot gefordert worden. Der Dekan der Fakultät, Professor Christian Scholz (Foto: Universität), hatte die Forderung nach dem Diplom-Kaufmann unter anderem mit den Unzulänglichkeiten der Bachelor-Master-Studienreform begründet.Aus Sicht des Präsidiums, so Uni-Präsident Professor Volker Linneweber (Foto: bub), biete der von der Fakultät präsentierte Entwurf eines Diplom-Studiengangs aber keine entscheidenden Verbesserungen, denn er entspreche weitestgehend den in der BWL eingeführten Bachelor- und Masterstudiengängen.

Für ihn komme die Entscheidung des Präsidiums nicht überraschend, erklärte der Dekan der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Seine Fakultät werde bei einem Treffen am Dienstag über die Reaktionen darauf entscheiden, so Scholz. byl