1. Saarland

Kein gutes Aushängeschild

Kein gutes Aushängeschild

Nach dem FestivalKein gutes AushängeschildZum Artikel "Junge Musik in der Alten Hütte" - SZ vom 9. Juli Das Electro Magnetic-Festival am 7. Juli im Weltkulturerbe Völklinger Hütte war sicherlich für die Veranstalter ein großer Erfolg und für die Stadt Völklingen selbst eine gute Möglichkeit, sich von ihrer positiven Seite darzustellen

Nach dem Festival

Kein gutes Aushängeschild

Zum Artikel "Junge Musik in der Alten Hütte" - SZ vom 9. Juli

Das Electro Magnetic-Festival am 7. Juli im Weltkulturerbe Völklinger Hütte war sicherlich für die Veranstalter ein großer Erfolg und für die Stadt Völklingen selbst eine gute Möglichkeit, sich von ihrer positiven Seite darzustellen. Dass die Veranstaltung mit entsprechendem Geräuschpegel erst am Sonntag gegen sechs Uhr endete, nimmt man auch noch gerne in Kauf, es ist ja nicht an jedem Wochenende so. Wie sich die Stadt jedoch am Sonntagmittag (meine Frau war gegen 14.30 Uhr mit derm Auto von Wehrden Richtung Innenstadt unterwegs) präsentierte, ist meines Erachtens schlicht peinlich. Da lag zwischen der Wehrdener Brücke und dem Bahnhof Völklingen jede Menge Unrat (Getränkebecher, Papiertüten, Schokoladenverpackungen, Popcornbecher und mehr). Es war anscheinend niemand in der Lage, für eine entsprechende Säuberung am Sonntagmorgen zu sorgen, wie es in Saarbrücken unmittelbar nach großen Veranstaltungen wie zum Beispiel beim Christopher Street Day, bei Fastnachtsumzügen oder sonstigen Events reibungslos funktioniert. Schade, denn der gute Eindruck, der am Samstagabend bei den Festival-Besuchern entstand, wird am Sonntagmittag bei den vielen auswärtigen Besuchern des Weltkulturerbes wieder verdrängt.

Egal wer für die Reinigung zuständig gewesen wäre, der Veranstalter oder die Stadt Völklingen: Die Verantwortlichen denken hier anscheinend nur an die Kosten und nicht an das gute Image, das doch gerade in unserer Region so wichtig ist.

Dietmar Becker, Völklingen