1. Saarland

Kein Anschluss in Reitscheid

Kein Anschluss in Reitscheid

Reitscheid. Im Freisener Gemeindeteil Reitscheid gibt es für Handy- und Telefonbenutzer einige Hürden zu nehmen. Darauf machte uns Leser-Reporter Anton Wittenbrock kürzlich aufmerksam. "Man muss bis an die Hauptstraße laufen, um Empfang zu haben", erzählte er. So wie ihm ginge es auch allen übrigen Nutzern des D1-Netzes

Reitscheid. Im Freisener Gemeindeteil Reitscheid gibt es für Handy- und Telefonbenutzer einige Hürden zu nehmen. Darauf machte uns Leser-Reporter Anton Wittenbrock kürzlich aufmerksam. "Man muss bis an die Hauptstraße laufen, um Empfang zu haben", erzählte er. So wie ihm ginge es auch allen übrigen Nutzern des D1-Netzes. Besonders heikel sei die Situation gerade deshalb, da schon mehrfach in den vergangenen Monaten auch das Festnetz ausgefallen sei. "Vor kurzem hatten wir stundenlang keinen Strom und damit auch kein Telefon. Wir konnten niemanden erreichen", so Wittenbrock, der nach eigener Aussage gerade erst nach einem Gespräch mit der Hotline seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert hat in der Hoffnung, dass sich der Empfang bessern würde. Keine langen Gespräch führen, aber einen Notruf zu jeder Zeit absetzen zu können, das wünschen sich Wittenbrock und die Bürger von Reitscheid am meisten. Bei der Verbraucherzentrale gab man Wittenbrock den Rat, einfach mal einen Notruf probehalber abzusetzen. Doch davon will er absehen, fürchtet etwaige Konsequenzen. Eine Nachfrage bei der Pressestelle der Telekom ergab, dass man darüber weiß, dass die Versorgung in Reitscheid nicht gut ist. "Leider ist es richtig, dass die Mobilfunkversorgung dort nicht allzu gut ist. Dies hängt mit der topografischen Lage von Reitscheid zusammen", erklärte Pressesprecher Andre Hofmann. Einen Notruf ohne Empfang könne man leider nicht tätigen. "Solange eine Karte in einem Handy ist und das Gerät Empfang hat, ist ein Notruf absetzbar. Ohne Empfang jedoch nicht", erklärte er. cim Den Tipp für diesen Artikel bekamen wir von unserem Leser-Reporter Anton Wittenbrock. Sie haben auch Spannendes zu erzählen? Dann schicken Sie uns alles per Sprachnachricht, SMS/Fax, MMS an Tel. (06 81) 5 95 98 00, Mails an leser-reporter@sol.de