Kegeln: Saarderby mit viel Brisanz

Kegeln: Saarderby mit viel Brisanz

Die Keglerinnen der KF Oberthal sind gerüstet für das Bundesliga-Saarderby an diesem Samstag um 14 Uhr gegen den KSC Dilsburg. „Wir waren die letzten Tage gut drauf und es sind alle fit bei uns“, freute sich Oberthals Keglerin Kristina Krewer nach dem Abschlusstraining am Donnerstagabend.



Im Lokalduell geht es für ihre Mannschaft nicht nur um viel Prestige, sondern auch um eine gute Ausgangsbasis für die Meisterschafts-Endrunde der besten vier Teams. Die gehen je nach dem Abschneiden in der regulären Spielzeit mit einem Bonus in die Play-Offs. Oberthal ist drei Spieltage vor dem Rundenende Tabellen-Dritter - punktgleich mit dem kommenden Gegner aus Dilsburg.

Gewinnt Oberthal das Derby, würden die Kegelfreunde auf Rang zwei klettern. "Das muss schon unser Ziel sein", sagt Krewer. Aber Oberthal ist gewarnt. Denn Dilsburg will mit Sicherheit Revanche für die üble 0:3-Heimpleite aus dem Hinspiel nehmen. "Da hatten wir vielleicht unsere beste Phase in der Saison. Mit drei Auswärtssiegen hintereinander", erinnert sich Krewer.

Jetzt wäre sie aber schon mit einem 2:1-Erfolg zufrieden. "Dilsburg hat alle starken Spielerinnen wie Elke Radau-Lambert oder Elgin Justen an Bord. Unter normalen Umständen wird es da unheimlich schwer, den Zusatzpunkt nicht abzugeben."

Die Herren der KF Oberthal müssen an diesem Samstag auswärts ran. Um 15 Uhr sind sie bei der KSG Tecklenburger Land zu Gast. Oberthal ist derzeit mit einem Punkt Vorsprung auf den KSV Riol Spitzenreiter der Bundesliga, der Gegner ist Tabellen-Letzter.

Mehr von Saarbrücker Zeitung