1. Saarland

Kegeln: Hüttersdorf punktet beim Tabellen-Zweiten

Kegeln: Hüttersdorf punktet beim Tabellen-Zweiten

Hüttersdorf. Aufsteiger KSC Hüttersdorf ist in der Kegel-Bundesliga eine große Überraschung geglückt. Die Herren entführten beim Tabellenzweiten KSV Riol den Zusatzpunkt. Am Ende unterlag die Mannschaft aus dem Schmelzer Gemeindeteil dem Favoriten mit 1:2 (35:43 Einzelpunkte, 5151:5234 Holz)

Hüttersdorf. Aufsteiger KSC Hüttersdorf ist in der Kegel-Bundesliga eine große Überraschung geglückt. Die Herren entführten beim Tabellenzweiten KSV Riol den Zusatzpunkt. Am Ende unterlag die Mannschaft aus dem Schmelzer Gemeindeteil dem Favoriten mit 1:2 (35:43 Einzelpunkte, 5151:5234 Holz). Beste KSC-Kegler waren Holger Hamm (897 Holz, elf Einzelpunkte) und Patrick Haan (895 Holz, zehn Einzelpunkte). Trotz des überraschenden Punktgewinns liegt Hüttersdorf einen Spieltag vor dem Ende der regulären Saison auf dem letzten Tabellenplatz. Mit einem 3:0-Sieg am letzten Spieltag gegen den drittletzten Münstermaifeld könnte der KSC aber die Rote Laterne noch abgeben und sich so eine bessere Ausgangsbasis für die Abstiegsrunde verschaffen.Gleich vier Punkte holten die Herren der KSC Lebach in der 2. Liga Süd. Die Theelstädter erkämpften sich zunächst am Samstag in der Auswärtspartie bei Eifelland Gilzem den Zusatzpunkt. Lebach unterlag mit 1:2 (37:41 Einzelpunkte, 4996:5108 Holz). Am Sonntag legte der KSC dann einen 3:0-Heimsieg (51:27 Einzelpunkte, 5191:5019 Holz) im Saarderby gegen die KF Oberthal II nach. In beiden Begegnungen war Ingo Wagner bester KSC-Kegler. In Gilzem holte er mit 852 Holz zehn Einzelpunkte, gegen Oberthal II warf er mit 893 Holz die Tagesbestleistung, was zwölf Einzelpunkte brachte. Trotz der vier Zähler bleibt Lebach Tabellenletzter. Ebenso wie Hüttersdorf eine Liga höher, kann aber auch der KSC am letzten Spieltag noch die Rote Laterne abgeben.

In der ersten Liga der Frauen hat der KSC Dilsburg das Spitzenspiel gegen Tabellenführer KV Maifeld-Polch in Landsweiler gewonnen. Der KSC siegte mit 2:1 (46:32 Einzelpunkte, 4764:4642 Holz). Elke Radau holte mit 837 Holz zwölf Einzelpunkte für den amtierenden Deutschen Meister aus Dilsburg. Durch den Erfolg verbesserte sich der KSC einen Spieltag vor dem Ende der regulären Saison vom dritten auf den zweiten Tabellenplatz. Den Play-Off-Einzug hat Dilsburg bereits sicher in der Tasche. sem